SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,495
Fotos 63,704
Kommentare 56,414
Aufrufe 458,685,479
Belegter Speicherplatz 18,176.5Mb

« Oktober 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
P1290580_78_79.jpg
Abzweigung des Kreuz
Cornelius Fabius

[ Stifte, Klöster, Kreuzgänge, Einsiedeleien ]
zentralfriedhof18_josefinegallmeyer.jpg
Grab von Josefine Ga
dolasilla

[ Sepulkralkultur ]
Flatzer_Wand_023.jpg
Feldgrille
Joa

[ Benutzer Galerien ]
1_IMG_8642_1024.JPG
Adlerspuren
cerambyx

[ Tierspuren ]
Heiliger_Brunnen_Maria_Laah_01.JPG
"HEILIGER BRUNN
harrison

[ Quellen ]
Aguntum_13Juli2005_Diverse_018.jpg
Aguntum, Grabungsgel
iulius

[ Archäologie ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Kunstgeschichte » Kirchen, Wallfahrtskirchen Photo Options
mehr
Absam_10.jpg
Absam_8.jpg
Wallfahrtskirche_Absam.jpg
Absam_Pfarrladen_02.jpg
Absam_Maria_Gnadenbild_03.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Wallfahrtskirche Absam
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 30,042
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Wallfahrtskirche hl. Michael, Absam, Tirol

Spätgotische Hallenkirche, erbaut 1420 – 1440 von Hans Sewer. Um 1780 (besonders innen) und 1898 verändert. 3schiffiges Langhaus mit Satteldach. Westfassade mit Zinnengiebel aus 1898..

Absam ist erstmals um 990 in den Brixner Traditionsbüchern urkundlich genannt. Bis 1282 gehörte Absam zur Urpfarre Thaur. Die Kirche ist dem hl. Erzengel Michael geweiht und wird erstmals 1331 urkundlich erwähnt. 1413 von bayerischen Truppen zerstört.

Die Pfarre Absam war von 1416 bis 1653 priesterlos, bis Christoph von Walpach ein Benefizium stiftete. Der erste Benefiziat war Josef von Walpach, der Sohn des Stifters. Mit der Stiftung durch Walpach war auch das Patronatsrecht (Vorschlagsrecht bei der Ernennung eines neuen Pfarrers) verbunden, das 1985 erloschen ist.

Die Wallfahrtskirche Absam ist weit über die Grenzen Tirols hinaus bekannt durch das Gnadenbild der Muttergottes . Absam ist als Wallfahrtsort kirchlich anerkannt.

© Wolfgang Morscher, 6. Oktober 2007
· Datum: Do Oktober 11, 2007 · Aufrufe: 24641
· Dateigröße: 115.9Kb, 179.0Kb · Abmessungen: 850 x 581 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Wallfahrtskirche Absam Tirol Wallfahrtsort



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:16 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at