SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,546
Fotos 64,762
Kommentare 57,356
Aufrufe 474,471,778
Belegter Speicherplatz 18,573.7Mb

« April 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Zufallsfotos
lapidariumtarvis.jpg
Lapidarium im Friedh
klarad

[ Archäologie ]
Noesslachtour_Tirol_4.jpg
Skitour Nösslachjoch
SAGEN.at

[ Tirol ]
lilien.jpg
Lilien
pariis

[ Natur ]
IMG_6681_Kopie.jpg
Landesfestumzug 2009
Lody

[ Landesfestumzug Tirol 2009 ]
IMG_5760.JPG
Rosslyn Chapel, Scho
TeresaMaria

[ Kapellen, Wallfahrtskapellen ]
herbst_3_2.JPG
Herbstliche Gartenim
Elfie

[ Natur ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Volksreligiosität » Sepulkralkultur Photo Options
mehr
schweben.jpg
paar.jpg
modern.jpg
gesichter.jpg
frauarm.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Vor dem Entschwinden
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Monie



Benutzer

Registriert: April 2017
Wohnort: Aschaffenburg/D
Beiträge: 195
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Moderne Grabplastik aus Sandstein auf dem Altstadtfriedhof in Aschaffenburg.
· Datum: Mi April 19, 2017 · Aufrufe: 1123
· Dateigröße: 48.3Kb, 210.0Kb · Abmessungen: 831 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Friedhof, Figur, Statue, Denkmal, Aschaffenburg, Sandstein

Autor
Thema  
Arenas
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2020
Wohnort: Frankreich
Beiträge: 163
Mi Januar 13, 2021 8:40pm





Es kann Stimmen!



Eine Frau "Delago" von Südtirol hatte eine solche kleine (30cm hoch)

Statue in den Jahre 1940-1950 gemacht. "Die Geschwinde". Sie hatte in unter anderen auch in Deutschland, Holland, ... gearbeitet. Ob die Dame auch als Steinmetzerin gearbeitet hat, weiss ich nicht. Alles ist möglich.



@r

------------------------------
Table
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Arenas
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2020
Wohnort: Frankreich
Beiträge: 163
Mo Januar 18, 2021 2:56pm

Ausfürlicher Bericht von der Künstlerin Maria Delago:



Die Künstlerin Maria Delago wurde am 11. Januar 1902 in St Leonhard

in Passeier geboren, wo ihr Vater Landrichter war. Sie nahm bei der

bekannten Meraner Malerin und Zeichnerin Anni Egôsi Unterricht. Danach

ging sie an die Kunstgewerbeschule nach Wien, um sich vier Jahre lang

in Keramik und Bildhauerei ausbilden zu lassen. Nach AbschluB dieser

Ausbildung kehrte Maria Delago in die Heimat zurück und brannte in Bozen

ihre ersten Vasen und Terrakotten. Zur weiteren Ausbildung fuhr sie

ôfters nach München, wo sie schlieBlich an der Akademie in München

den bekannten Zeichner und Karikaturisten Olaf Gulbranson zum Lehrer

hatte. Nun entfaltete sich ihre voile künstlerische Begabung: es

entstanden kunstvoll gebrannte und koforierte Vasen und Schalen,

schôn verzierte und glasierte Ofenkachein, kleine Tierplastiken

und menschliche Figürchen. Maria Delago erhielt immer weitere und

grôBere Auftrâge: für Brunnenfiguren, Kreuzwegstationen, Grabdenkmàler.

Aber immer blieb sie der Keramik treu, die über die Landesgrenzen hinaus

zu einem Begriff wurden. Maria Delago schuf aber auch zahlreiche Radierungen

und andere graphische Arbeiten und Portrâts und Landschaftsbilder. Berühmt

sind auch ihre Arbeiten in Bronze, so der bekannte Christomannos-Adler im

Rosengarten (4 m hoch). Ausstellungen hatte sie in Bozen, Meran, Trient,

Venedig, Mailand, Innsbruck, München, Erlangen und Karlsruhe. 1963 wurde

sie mit dem Walther-von-der-Vogelweide-Preis des Kulturwerkes für Südtirol

ausgezeichnet. 1976 wurde eine Fernsehsendung über Maria Delago gestaltet.

1979 sollte über Maria Delago eine eigene Künstlermonographie erscheinen und

zu diesem Zweck eine groBe Ausstellung ihres vielseitigen Schaffens stattfinden.

Dazu fuhr die inzwischen bereits 77 Jahre ait gewordene Künstlerin mehrmals im

Lande herum, und bei einer dieser Fahrten erlitt sie am 10. Februar 1979 einen

tôdlichen Verkehrsunfall südlich von Bozen.

------------------------------
Table
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:05 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at