SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,587
Fotos 65,818
Kommentare 58,504
Aufrufe 493,280,541
Belegter Speicherplatz 19,035.8Mb

« November 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Zufallsfotos
Ziegelfensterstadel_Landbruecken_01.jpg
Ziegelfenster Landbr
harry

[ Hausverzierungen, Ornamente ]
Hallstatt_Brandt_Nr_484.jpg
Hallstatt um 1907
SAGEN.at

[ Salzkammergut ]
P1290645.JPG
Madonnenfigur in den
Cornelius Fabius

[ Stifte, Klöster, Kreuzgänge, Einsiedeleien ]
Klimaanlage_Paris.jpg
Klimaanlagen in Pari
SAGEN.at

[ Technik ]
Botanik-000630.jpg
Alpenpflanze
SAGEN.at

[ Blütenpflanzen ]
Burg_Kobersdorf_01.jpg
Schloss Kobersdorf
harry

[ Burgen und Schlösser ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Architektur » Brücken Photo Options
mehr
Donaubr_cke_U2_Wien_2.JPG
Donaubr_cke_U2_Wien_1.JPG
IMG_7268.jpg
IMG_7271.jpg
r_br_5_.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Brückenpfeiler der Steinernen Brücke in Regensburg
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
iulius



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2006
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 593
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Steinerne Brücke in Regensburg (Bayern/Deutschland).
Die Brücke, welche zwischen 1135 und 1146 gebaut wurde, gilt als Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst. Sie stellte einst die einzige Verbindung zwischen Wien und Ulm über die Donau dar. Reiche Regensburger Kaufleute und der Herzog Heinrich der Stolze förderten den Bau. Die Brücke besteht aus 14 Bögen. Auf dem Kiesbett der Donau ruhen die Brückenpfeiler auf Schwellrosten. Sie wurden aus Eichenholz hergestellt. Zum Schutz vor Unterspülung sind sie von pfeilförmigen Inseln (Pfeilerinsel oder Beschlächte) umgeben. Die Brücke verfügte ursprünglich über drei Türme, von denen nur der Brückturm auf der Südseite erhalten geblieben ist. Am Brückenscheitel befindet sich das Bruckmandl. Es symbolisierte einst die städtischen Freiheitsrechte und die Emanzipation aus der Vormundschaft des Bischofs. Diese Figur stammte ursprünglich aus dem Jahre 1446. Die heutige Skulptur wurde 1854 aufgestellt. Eine Vorgängerfigur befindet sich im Historischen Museum Regensburg. Seit dem Jahre 2008 wurde die Brücke für den öffentlichen Verkehr gesperrt und dient heute als Fußgängerbrücke.

© Otto Defranceschi, 23.03.2011
· Datum: Sa April 9, 2011 · Aufrufe: 7996
· Dateigröße: 52.6Kb, 441.5Kb · Abmessungen: 750 x 500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Steinerne Brücke Regensburg Mittelalter Bruckmandl Brückenpfeiler Beschlächte



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:58 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at