SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,364
Fotos 59,710
Kommentare 54,161
Aufrufe 427,955,139
Belegter Speicherplatz 16,803.0Mb

« November 2018
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Zufallsfotos
IMG_1859.JPG
Bazna
TeresaMaria

[ Rumänien ]
brunnen_ibk2.jpg
Saligen-Fräulein-Bru
claru

[ Brunnen ]
Groissbach_2_.JPG
Ortskapelle
Elfie

[ Kapellen, Wallfahrtskapellen ]
gr_wh_6_.JPG
Wohnung in Wien
Elfie

[ Wohnen, Wohnkultur ]
Scannen0016.jpg
Frau Bundeskanzler H
Hornarum48

[ Sterbebilder ]
Ausfahrt.jpg
Ausfahrt freihalten
peter

[ Autos, Reise und Verkehr ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Kulturlandschaft und Flurdenkmäler Photo Options
mehr
Bahu-06.jpg
KZ_Memorial_Gunskirchen.jpg
Bauernhuegel_Pinsdorf.jpg
Marienandacht_Seefeld.jpg
JuedFriedhof_02.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Bauernhügel Pinsdorf
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 27,166
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Im Bauernaufstand 1626 erhoben die oberösterreichischen Bauern unter ihrem Anführer Oberhauptmann Stephan Fadinger gegen die bairische Herrschaft, und um die Freiheit ihres evangelischen Glaubens durchzusetzen. Am 15. November 1626 kommt es zur "Schlacht bei Gmunden", wo die Bauern unter der Führung des Studenten Casparus den Kaiserlichen und den vom Statthalter Herbersdorf angeforderten bairischen Truppen unter General Pappenheim gegenüberstanden. Im ersten Ansturm schlagen die Bauern vom Schanzengraben im "Bira-Lah" (Buchen) aus die kaiserlichen Truppen, bis hinter die Stadtmauern Gmundens in die Flucht, während auf der nordwestlichen Seite die Pappenheimer angreifen und die Bauern nach erbitterter Gegenwehr, dem Druck nicht mehr standhaltend, den Kampf verlieren.

Nach Berichten sind hier an die 2000 Bauern gefallen, auf offenem Felde zusammengelegt und mit Erdreich der Umgebung zugeschüttet. Auf der rasenbedeckten Kuppe wurde 1883 vom Privaten J.E. Forstinger in Gmunden der Gedenkstein errichtet.

Zum Gedächtnis der Bauern, welche am 15. November 1626 von Pappenheim geschlagen und unter diesem Hügel begraben sind.

(Text: Informationstafel am Bauernkriegdenkmal Pinsdorf, Doste August 1999)

© Wolfgang Morscher, 30. Juli 2005.
· Datum: Sa Juni 24, 2006 · Aufrufe: 23626
· Dateigröße: 97.8Kb, 130.2Kb · Abmessungen: 469 x 680 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Bauernhügel Pinsdorf, Bauernkrieg, Gmunden, Pappenheim, 1626, Bauernkriegdenkmal



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:16 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at