SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,430
Fotos 61,750
Kommentare 55,358
Aufrufe 447,439,985
Belegter Speicherplatz 17,516.2Mb

« Dezember 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

 
Home » Themenübersicht » Themen » Technik Photo Options
mehr
Innsbruck_um_1962.jpg
Bibel_US_Army_1941_.jpg

Zurück

Heuwender_1
Erdäpfelrotor
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück


Foto Details
peter


Erfahrener Benutzer

Registriert: Februar 2006
Beiträge: 3,225
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Alter Erdäpfelrotor am Götznerberg, Götzens, Tirol
· Datum: Mi September 19, 2007 · Aufrufe: 14745
· Dateigröße: 140.0Kb, 245.2Kb · Abmessungen: 933 x 700 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Erdäpfelrotor, Götzens, Tirol

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,863
Mi September 19, 2007 7:40pm Wertung: 10.00 

Das scheint ein früh-mechanisches Gerät zu sein.

Soweit ich das beurteilen kann, wird hier durch die Bewegung des Gerätes der Erdäpfelrotor angetrieben.

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
far.a
Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2007
Wohnort: Altenmarkt bei Fürstenfeld, Steiermark
Beiträge: 3,139
Mi September 19, 2007 8:33pm Wertung: 10.00 

Meiner Meinung nach hat dieses Gerät sicher nichts mit Heu zu tun, sondern ist schlicht und einfach ein "Krummbirnbomber", bei uns besser bekannt als Erdäpfelrotor. Dieses Gerät wird vom Traktor gezogen, die Erde (angehäufelte Erdzeile, in der die Saaterdäpfel gelegt wurden und zu Knollen gewachsen sind) wird durch einen Grubber gelockert und das Eisenrad wirft die Erdäpfel etwa 1-2 m auf die Seite. Sodann können die an der Oberfläche liegenden Erdäpfel = Kartoffel = Krummbirn = Furchenkeks händisch eingesammelt werden. Sodann kommt die nächste Reihe dran. Die Eisenräder sollten eine bessere Bodenhaftung gewährleisten, da andere Räder leichter auf die Seite ausweichen würden. Ob es schon früher Geräte gegeben hat, die von Pferden oder Kühen gezogen wurden, weiß ich nicht. Jedenfalls wurde das mühselige händische Erdausheben durch diesen Rotor erledigt. So kenn ich die Sache zumindest aus meiner Erfahrung.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,863
Mi September 19, 2007 10:04pm

Franz -vielen Dank! Ich denke Deine profunde Erklärung erklärt das Gerät!

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,863
Mo Juni 24, 2019 10:19pm

Ich habe die Bildbeschreibung von "Heuwender" auf "Erdäpfelrotor" geändert.

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:17 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at