SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,310
Fotos 57,588
Kommentare 52,511
Aufrufe 421,630,518
Belegter Speicherplatz 15,999.9Mb

« Januar 2018
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Zufallsfotos
Blau_Berge_Mariastein.jpeg
Mariastein
Werner Kräutler

[ Tiroler Jakobsweg ]
Herrenportrait_K_Fitz_Rankweil.jpg
Herrenportrait, Foto
SAGEN.at

[ Fotographica und Modegeschichte 1860 bis 1920 ]
2016_05_29-Radkersburg_Kl_ch-7695.jpg
Weingebiet Klöch
michelland

[ Steiermark ]
l_mmer.jpg
Neujahrslämmer
klarad

[ Benutzer Galerien ]
cesar327.jpg
CesarOne.SNC in Inge
niterider

[ Graffiti allgem. ]
P1370455-1.jpg
Tiefenbach - Blick R
EyP3

[ Breitenfeld an der Rittschein - Steirisches Vulkanland ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Landwirtschaft » Landwirtschaft - Historische Arbeitsgeräte und Arbeitstechniken Photo Options
mehr
n.JPG
Dreschmaschine.JPG
Tschardake.jpg
pflug.jpg

Zurück   Diashow   Weiter

Tschardake
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 25,285
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Tschardake aus dem Bereich Güssing im Burgenland.
Eine Tschardake ist eine gelattete Hütte zum Trocknen von Maiskolben.
Foto aus dem Freilichtmuseum Gerersdorf bei Güssing, Burgenland.

Foto von Iris Stöckler freundlicherweise für SAGEN.at zur Verfügung gestellt.

© Iris Stöckler, August 2007
· Datum: Di August 21, 2007 · Aufrufe: 19006
· Dateigröße: 157.3Kb, 246.4Kb · Abmessungen: 638 x 850 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Tschardake Mais Maistrocknen Güssing Burgenland Freilichtmuseum Gerersdorf

Autor
Thema  
mina

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2005
Wohnort: Steiermark
Beiträge: 2,294
Mi August 22, 2007 1:44pm Wertung: 10.00 

aber für was sind die fenster?
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit mina's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 25,285
Mi August 22, 2007 11:38pm

Hallo Mina,

ich habe mit der Fotographin, die uns das Bild zur Verfügung gestellt hat auch ein wenig über die genaue Funktion der "Tschardake" gerätselt.

Vielleicht kann uns ein Leser hier weiterhelfen?

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
harry
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,051
Do August 23, 2007 10:17am

In der "Tschardkake" (diese Bezeichnung war mir bis jetzt unbekannt) befinden sich mehrere waagrechte Holzstangen. Je 2 Maiskolben werden mit ihren Blättern zusammengeknotet und dann über die Stangen gehängt. Die zwischen den Latten der Verkleidung durchziehende Luft trocknet im Laufe der Zeit den Mais.

------------------------------
Harry
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
far.a
Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2007
Wohnort: Altenmarkt bei Fürstenfeld, Steiermark
Beiträge: 3,034
So August 26, 2007 5:54pm

Als Südoststeirer ist mir der Begriff "Tschartake" (weiches d oder hartes t) als Grenzwachposten ein Begriff. Ich habe mich heute umgesehen und die Tschartake im etwa 20 km entfernten Burgau - Burgauberg, Bezirk Fürstenfeld, besucht. Näheres findet Ihr beim Photo "Tschartake".
Noch zur Klärung: Mais wird bei uns auch Kukuruz oder Türkisch -Weizen
("Türkischwoaz") genannt. Der Weizen wird hingegen als "Kloanwoaz" (kleiner Weizen) genannt.
Liebe Grüße aus den Tälern der "Sterzbaumwälder" (Maisfelder),
far.a
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:29 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at