SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,430
Fotos 61,753
Kommentare 55,358
Aufrufe 447,529,902
Belegter Speicherplatz 17,517.4Mb

« Dezember 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Zufallsfotos
Breiteckalm_Schmittenhoehe_Zell_am_See.jpg
Breiteckalm Schmitte
SAGEN.at

[ Tourismus ]
IMG_7948.JPG
Ennsmuseum Kastenrei
Rabenweib

[ Wasser div. ]
IMG_66791.JPG
Palazzo Vecchio
TeresaMaria

[ Städte und Stadtteilporträts ]
Windmuehle_Retz.jpg
Windmühle Retz
harry

[ Alltagstechnik vor 1970 ]
Bahn_Ameis_05.jpg
Leere Bahntrasse 1
harry

[ Lokalbahn Poysdorf - Laa/Thaya, Niederösterreich ]
IMG_2497.JPG
Fiaker in der Salzbu
TeresaMaria

[ Salzburg - Ansichten aus Salzburg ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Kunstgeschichte » Skulpturen, Bildhauerei Photo Options
mehr
Mercedes_Jellinek_Grab_04.jpg
Der-Kaiser.jpg
Kink.jpg
Pests_ule-und-Stadtpfarrtur.jpg
Pests_ule-Klagenfurt.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Ritter von Kink
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
siegi


Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2007
Wohnort: Klagenfurt
Beiträge: 1,079
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Ritter von Kink, geb. 11.11.1800 in Innsbruck, † 7.11.1877

Unter der Terrasse des Schweizerhauses auf dem Kreuzbergl in Klagenfurt, erinnert heute noch eine Gedenkstätte an den k.k. Oberbaurat Martin Ritter von Kink. Ohne ihn hätte es weder die historische Gaststätte der Stadt noch die sogenannten Kreuzberglanlagen gegeben. Der Hausberg der Klagenfurter war um 1850 ein Urwald. Gerade da sagte sich der junge Kaiser Franz Josef zum ersten offiziellen Besuch an, aber es gab keinen Festplatz. Ritter von Kink schlug vor, auf dem Kreuzbergl eine allgemein zugängliche Wald-Park-Anlage zu schaffen und diese "Kaiser-Franz-Josef-Anlagen" zu nennen. Wege wurden ebenso angelegt wie die heutige Spielwiese als Festplatz, zwei Lusthäuschen ("Gloriette" entstanden, eine damals moderne Schießstätte wurde installiert. Der Kaiser besuchte die Anlagen, genehmigte den kaiserlichen Namen. 1852 wurde das Schweizerhaus als Abschluss und Krönung der Anlagen gebaut, später kam ein Aussichtsturm (heute Sternwarte) dazu. 1899 erst wurde Ritter von Kink, der mit einem Kommitee auch für die Finanzierung gesorgt hatte, durch ein Denkmal geehrt. In einer Grotte steht eine römische Senatorenbank aus Pörtschacher Marmor und davor die Kink-Büste aus Carrara-Marmor nach einem Entwurf von Josef Kassin.
· Datum: Fr Juli 6, 2007 · Aufrufe: 17345
· Tags: 1 · Dateigröße: 87.0Kb, 239.7Kb · Abmessungen: 760 x 559 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Ritter Kink Kreuzbergl Kaiser Sternwarte Klagenfurt Kärnten

Autor
Thema  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
Mo Juli 30, 2012 6:35pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:42 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at