SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,532
Fotos 64,611
Kommentare 57,228
Aufrufe 469,381,496
Belegter Speicherplatz 18,513.0Mb

« Februar 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28      

Zufallsfotos
DSCN1413.JPG
Erste Herbstboten
Elfie

[ Natur ]
Tischh_1_.jpg
Kochen am Tischherd
Barbara Albert

[ Alltagstechnik vor 1970 ]
Festzug-K_rnten-355.jpg
Festzug Kärntner Vol
siegi

[ 90 Jahre Kärntner Volksabstimmung ]
04-07-2013_Stadthagen_10_3.jpg
Vorbildlich instandg
Nicobär

[ Unterwegs im Oberweserraum - Zwischen Minden und Hann. Münden ]
IMG_14381.jpg
Signpost Forest in W
claru

[ Denkmäler und Gedenkorte ]
hinterhornalm.jpg
Hinterhornalm, Gnade
claru

[ Alpen, Berge, Bergkultur ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Landschaften » Salzburg Photo Options
mehr
Strobl_St_Gilgen_14_Juli_1929.jpg
Hotel_Gaisbergspitze_Friedrich_Pflauder.jpg
Obere_Gollinger_Fall_Karl_Boos.jpg
Zell_am_See_30_R.JPG
ZellAmSee_11_R.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Gollinger Wasserfall um 1868
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 30,400
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Gollinger Wasserfall um 1868.
Obere Stufe des Wasserfalls mit Höhle in einem Kessel, aus dem das Wasser durch ein Loch im Felsen abfließt.

Der Fotograf hat hier das Foto verkehrt auf den Karton geklebt.

"Karl Boos
Photograph
Salzburg
Ursulinengasse No. 310"

Aufnahme: Karl Boos, zwischen 1865 und 1868.

Ausführliche Übersicht über historische Fotografie in Salzburg auf SAGEN.at.

© Bildarchiv SAGEN.at
· Datum: Mi Januar 6, 2021 · Aufrufe: 103
· Dateigröße: 58.8Kb, 515.6Kb · Abmessungen: 1924 x 1600 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Gollinger Wasserfall, 1868, Tennengau, Golling an der Salzach, Kuchl, Göllmassiv, Karl Boos, Fotogeschichte, Geschichte, Fotografie



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at