SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,594
Fotos 65,967
Kommentare 58,578
Aufrufe 496,459,787
Belegter Speicherplatz 19,085.7Mb

« Januar 2022
SoMo DiMi DoFr Sa
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Zufallsfotos
MariaTaferlOpfertisch.jpg
Maria Taferl bei Nac
cerambyx

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
Fernstein_1932.jpg
Fernstein 1932
Gerd

[ Historische Ansichtskarten ]
Innsbruck_Altstadt_Lauben_Trautsonhaus.jpg
Innsbruck Altstadt L
SAGEN.at

[ Vintage Innsbruck ]
RotBuche.jpg
Umwege der Natur
cerambyx

[ Bäume ]
ritschert.jpg
Ritschert
klarad

[ Ernährung ]
NSG_Glaslauterriegel_-_P-Heide_031.jpg
Kantabrische Winde
Joa

[ Benutzer Galerien ]
· mehr ·

 
Home » Mitglied » Ale » Ethnografie Baskenland Photo Options
mehr
Lekeitio_020.jpg
Lekeitio_007.jpg
Lekeitio_017.jpg
Lekeitio_016.jpg
Lekeitio_013.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Lequeitio Werft um 1890
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Ale


Neuer Benutzer

Registriert: Juli 2020
Beiträge: 230
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Lequeitio Werft um 1890 Holzschiffbau
Foto: Fernando Colmenares de Licona
Die Seefahrt hat bei den Basken eine jahrhundertealte Tradition. Schon im 15. Jahrhundert unternahmen baskische Walfänger ausgedehnte Expeditionen nach Neufundland. Dort verbrachten die Fischer den Sommer damit, Fische zu fangen und vor Ort weiterzuverarbeiten. Eine Besonderheit ist bis heute der Bacalao.
Im ausgehenden 19. Jahrhundert gab es an den Küsten eine ausgeprägte Fischfangbewegung. Es wurden unterschiedliche Boote genutzt, die teilweise mit Segeln, teilweise mit Rudern angetrieben wurden. Die Boote wurden aus Eiche und Kiefer hergestellt. Diese Holzarten konnten in den bergigen Küstengebieten aus dem reichhaltigen Waldbestand gewonnen werden. Im ausgehenden 19. Jahrhundert war die Fischerei auf das Küstengebiet konzentriert. Durch verschiedene Bootsarten konnten die Fischgründe perfekt ausgeschöpft werden. Dabei kamen Boote zum Einsatz, die eine Besatzung von bis zu 18 Mann hatten und sowohl mit Rudern als auch mit Segeln angetrieben wurden. Mit dem Aufkommen der Dampf- und Motorschifffahrt gingen viele Konstruktionskonzepte verloren. Denn die Fischer bauten sich ihre Boote selbst. Grundlage dafür waren ihre Erfahrungen und die Erkenntnisse ihrer Vorfahren. Mit der Professionalisierung der Bootskonstruktion entstanden im ganzen Baskenland Werften. Dadurch wurden im Laufe der Jahre die Schiffe immer universeller hergestellt. Die Folge war, dass sich das Erscheinungsbild der Fischerboote denen in anderen Küstenstreifen angeglichen hat. Baskische Fischer sind heute auf allen Weltmeeren unterwegs und fangen insbesondere jungen Thunfisch. Echter Bonito (Bonito del Norte genannt) zählt zu den bevorzugten Fangtieren. Quelle Wikipedia
· Datum: Sa Juli 11, 2020 · Aufrufe: 455
· Dateigröße: 30.7Kb, 98.9Kb · Abmessungen: 1167 x 992 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Baskenland



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:21 Uhr.


©2000 - 2022 www.SAGEN.at