SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,490
Fotos 63,354
Kommentare 56,159
Aufrufe 457,577,656
Belegter Speicherplatz 18,080.7Mb

« September 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Zufallsfotos
Schuetzenkapelle_Klosterneuburg.jpg
Schützenpatron
harry

[ Kapellen, Wallfahrtskapellen ]
rc_3_-_quelle_textTrentino_2006_698.jpg
Beschreibung der Que
baru

[ Trentino - Sentiero della Pace - Friedenspfad ]
Trefflingfall_031.jpg
Trefflingfall
Joa

[ Benutzer Galerien ]
P1300184.JPG
Lutherdenkmal von Ei
Cornelius Fabius

[ Denkmäler und Gedenkorte ]
aggst_3_.JPG
Torflügel
Elfie

[ Burgen und Schlösser ]
Sternsinger_Suedtirol.jpg
Heilige Drei Könige
SAGEN.at

[ Brauchtum ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Kunsthandwerk Photo Options
IMG_20191102_114147.jpg
IMG_20191102_114052.jpg
IMG_5663.JPG
mehr

  Diashow   Weiter

Holzschachtel geschnitzt und bemalt
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

  Diashow   Weiter


Foto Details
pHValue


Erfahrener Benutzer

Registriert: Februar 2011
Beiträge: 2,386
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Im Deckel steht: gemacht von einem russischen Kriegsgefangenen im Jahr 1943 in St. Marein im Mürztal Österreich. Der Zusatz Österreich deutet darauf hin, daß die Erinnerung nach dem Kriegsende eingetragen wurde.
Die Schachtel stammt aus dem Nachlass einer Lehrerin aus der Zeit, die zuletzt in Graz gelebt hat
· Datum: Sa November 2, 2019 · Aufrufe: 627
· Dateigröße: 17.9Kb, 147.8Kb · Abmessungen: 2000 x 961 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Holzschachtel schnitzen russischer Kriegsgefangener

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 29,888
So November 3, 2019 8:55pm Wertung: 10.00 

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
pHValue
Erfahrener Benutzer

Registriert: Februar 2011
Beiträge: 2,386
Di November 12, 2019 11:54am

Ziemlich sicher ist die Schachtel aus dem Nachlass des Anton Buchalka bzw. seiner Schwester Anna.



Anton Buchalka, bereits im "Ständestaat" aufgrund seiner Beteiligung an den Februarkämpfen 1934 zu einem Jahr Kerker verurteilt, ist nach einem Todesurteil des nationalsozialistischen Volksgerichtshofes im Juli 1941 in Berlin-Plötzensee hingerichtet worden, weil er im Raum Mürzzuschlag - Leoben - Eisenerz eine kommunistische Widerstandsgruppe aufgebaut hatte.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:01 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at