SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,486
Fotos 63,300
Kommentare 56,146
Aufrufe 457,159,593
Belegter Speicherplatz 18,070.0Mb

« September 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Zufallsfotos
Oetzi_Pizza.jpg
Ötzi-Pizza
SAGEN.at

[ Ernährung ]
jung.jpg
junger knappe
mina

[ mitteralterliches ritterturnier ]
Projekt19.jpg
Glasfenster
Elfie

[ Kirchenfenster ]
pottenstein_frauenbruennl10.jpg
Frauenbrünnl in Pott
dolasilla

[ Quellen ]
Olympiastadt_Innsbruck.jpg
Olympiastadt Innsbru
SAGEN.at

[ Sport ]
Sonnenuhr_Stadtturm_Enns1.jpg
Sonnenuhr Stadtturm
SAGEN.at

[ Sonnenuhren Oberösterreich ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Landwirtschaft » Landwirtschaft - Historische Arbeitsgeräte und Arbeitstechniken Photo Options
mehr
Wagen_Burgld_21_.JPG
Wagen_Burgld_10_.JPG
Slavia_Motor_Ernte_Dresch.jpg
Almmuseum08.jpg
Kumet_Feldthurns.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Mechanisierung der Landwirtschaft
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 29,867
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Antrieb einer Dreschmaschine mit einem 4PS-Slavia-Motor. Slavia war vermutlich der größte tschechoslowakische Hersteller von landwirtschaftlichen Stationärmotoren in der Zwischenkriegszeit. Auffällig ist der wesentlich geringere Personaleinsatz als etwa zu Zeiten der Dampfdreschmaschine.
Aufnahme: vermutlich 1930 - 1932.
Aus einer Fotosammlung in Oberösterreich.

© Bildarchiv SAGEN.at
· Datum: Di Oktober 29, 2019 · Aufrufe: 422
· Dateigröße: 45.1Kb, 343.6Kb · Abmessungen: 2000 x 1275 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Landwirtschaft, Slavia, Motor, Oberösterreich, Dreschmaschine, dreschen, Ernte

Autor
Thema  
pHValue
Erfahrener Benutzer

Registriert: Februar 2011
Beiträge: 2,386
Fr November 1, 2019 5:34pm

Mein Großvater Jg 1900 war Sattlermeister. Die Herstellung der Treibriemen sowie Wartung und Reparatur waren eine eigene Kunst und gehörten zu seinem Geschäft.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
pHValue
Erfahrener Benutzer

Registriert: Februar 2011
Beiträge: 2,386
Fr November 1, 2019 6:01pm

Die Treibriemen waren auch eine mörderische Gefahrenquelle. Wenn der Riemen Kleidungsstücke oder Haare gefangen hat, hat es Dich unweigerlich in die Rollen gezogen und schwerste Verletzungen oder Skalpierungen waren die Folge
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:45 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at