SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,430
Fotos 61,750
Kommentare 55,358
Aufrufe 447,429,906
Belegter Speicherplatz 17,516.2Mb

« Dezember 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Zufallsfotos
Kapelle_Sankt_Donat_Altarbild_Unterpullendorf.JPG
Kapelle Sankt Donat
pHValue

[ Kapellen, Wallfahrtskapellen ]
2019-11-23-0003_korr.jpg
Frühstücksei
peter

[ Ernährung ]
CIMG0776.JPG
Handwerksberufe
Monie

[ Skulpturen, Bildhauerei ]
Baecker_Gmunden_1.jpg
Zunftzeichen
peter

[ Gmunden - Ansichten aus Gmunden, Oberösterreich ]
Ehrwald_Platz_50er_2.jpg
Ehrwald Platz 1950er
SAGEN.at

[ Vintage Tyrol - Vintage Tirol ]
020_Trient_Dom.jpg
Kathedrale von Trien
iulius

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Technik » Alltagstechnik vor 1970 Photo Options
mehr
Tischherd9.JPG
Tisch607.jpg
Tisch49.jpg
Tischherd5.jpg
Eiskeller4.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Tischherd in der Sonnrisshütte
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Barbara Albert
Trollblume.JPG



Benutzer

Registriert: September 2008
Wohnort: Wien und Bruck/Mur
Beiträge: 683
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
· Datum: Mo Oktober 21, 2019 · Aufrufe: 116
· Dateigröße: 42.7Kb, 196.0Kb · Abmessungen: 1338 x 1499 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Ennstal

Autor
Thema  
Barbara Albert
Trollblume.JPG

Benutzer

Registriert: September 2008
Wohnort: Wien und Bruck/Mur
Beiträge: 683
Di Oktober 22, 2019 7:07am

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Kochherden des 18. Jahrhunderts,wurden Mitte des 19. Jahrhunderts eiserne Herde als Tischherd und billiger „Familienherd“ angeboten. Die Entwicklung eines geschlossenen „Sparherds“, der Brennmaterial sparen hilft, geht maßgeblich auf den Physiker Benjamin Thompson zurück. Ab etwa den 1850er Jahren konnte zudem Gusseisen in großen Platten erzeugt werden. In der Folge wurden Tischherde handwerklich gebaut und vertrieben. Während ein herkömmlicher gemauerter Kochofen den Platz unter dem Feuerraum bis zum Fußboden einnahm oder eine Apsis zur Lagerung von Brennmaterial aufwies, war der Tischherd „mobil“ und stand auf vier Füßen. Je nach Größe und Ausführung wurden eiserne Tischherde vollständig in der Werkstatt hergestellt oder teilweise vormontiert und erst am Aufstellungsort fertiggestellt. Mieter konnten ihren eisernen Tisch- oder Aufsatzherd bei Wohnungswechsel mitnehmen. Mitunter wiesen Wohnungen deshalb gar keine fest gemauerten Herde auf.

(Quelle: Wikipedia)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:30 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at