SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,491
Fotos 63,371
Kommentare 56,159
Aufrufe 457,629,990
Belegter Speicherplatz 18,089.7Mb

« September 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Zufallsfotos
8565205967_953c153cbc_b.jpg
Die letzen Tage
Chris Eigner

[ Industriearchitektur, Urban Exploration ]
IMG_1588_sagen.JPG
Löwen auf Schloss Gr
cerambyx

[ Kulturlandschaft und Flurdenkmäler ]
IMG_1879.JPG
Bazna
TeresaMaria

[ Rumänien ]
keh_u_2_.JPG
Kellerhäuser
Elfie

[ Städte und Stadtteilporträts ]
Sonnenuhr_Strengberg_ehem_Posthaus_2.jpg
Sonnenuhr Strengberg
SAGEN.at

[ Sonnenuhren Niederösterreich ]
Traunkirchen_Steinwinkel_Erlakogel.jpg
Traunkirchen - Stein
SAGEN.at

[ Salzkammergut ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Volksreligiosität Photo Options
mehr
02_P4440627_1024.JPG
01_P4440619_1024.JPG
Fraisenstein_3_.jpg
Weltuntergang_19_Mai_2010.jpg
Kahlenberg_Wallfahrt.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Fraisenstein vom Sonntagberg, Niederösterreich
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Hornarum48



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2009
Wohnort: Horn und Wien
Beiträge: 1,228
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Fraisenstein (Schabstein). Diese im Übergangsbereich vom Glauben zum Aberglauben angesiedelten Objekte wurden seitens der Geistlichkeit des Wallfahrtsortes Sonntagberg etwa in der Zeit von 1720 bis 1920 produziert und an die Wallfahrer abgegeben. Diese Steine bestehen aus gebranntem Ton, der mit kleinsten Partikeln des als heilig geltenden Zeichensteines vermischt ist. Der Zeichenstein ist in der Kirche ausgestellt. In den Zeiten, in denen es kaum ärztliche Hilfe gab, waren solche Hilfsmittel zur Krankenheilung sehr begehrt. Es ist überliefert, dass Ärzte des 18. und 19. Jahrhunderts bei schweren Krankheitsfällen die Kranken oft an die Wallfahrtsorte verwiesen. Der vorliegende "Stein" hat eine Höhe von etwa 14,5 cm. Die obige schon vor dem Brand angebrachte Lochung zeigt, dass das Stück auch als Wandschmuck gedacht war. Literatur: Hermann Maurer, Sonntagbergsteine aus dem Waldviertel. Ein Beitrag zu den Schab- und Fraisensteinen vom Sonntagberg. Unsere Heimat. Zeitschrift für Landeskunde von Niederösterreich 78. 2007. S. 43 - 47.
· Datum: Mi September 4, 2019 · Aufrufe: 708
· Dateigröße: 70.8Kb, 316.7Kb · Abmessungen: 952 x 960 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Fraisen, Wallfahrt, Pilger, Schabstein, Aberglaube



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:21 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at