SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,403
Fotos 60,974
Kommentare 54,911
Aufrufe 436,285,590
Belegter Speicherplatz 17,245.5Mb

« Juni 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Zufallsfotos
Tiroler_Schauka_serei_Kirchdorf_Wilder_Kaiser_Kopie.jpg
Schaukäserei Wilde K
Werner Kräutler

[ Ernährung ]
20151003033_korr.jpg
Natterbrunnen am Fra
peter

[ Gmunden - Ansichten aus Gmunden, Oberösterreich ]
montessori_1.jpg
Montessori-Kindergar
klarad

[ Wien - Ansichten aus Wien ]
DSCN1238.JPG
schräge Aussichten
Elfie

[ Straßenbahnen, U-Bahn ]
Atelier_Jos_Stadlmair.jpg
Atelier Jos. Stadlma
SAGEN.at

[ Fotographica und Modegeschichte 1860 bis 1920 ]
Mondsee_1968_Archiv_22990.jpg
Gasthof zum Schwarze
SAGEN.at

[ Vintage Austria - Vintage Österreich ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » siegi Photo Options
mehr
Kreuz_Nikitowa.jpg
Hohe-Gloriettte.jpg
Burgtor-.jpg
W_chterhaus-.jpg
Durchgang-Burg.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Burgtor-
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
siegi


Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2007
Wohnort: Klagenfurt
Beiträge: 1,079
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Der Neffe des Bischofs Roman I. von Gurk, Dietrich von Projern, hat in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts die Burg Leonstain errichtet. Sein Wappentier - ein über einen Gipfelgrat schreitender Löwe - gab der Festung ihren Namen.
Burg Leonstain, das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Herrschaft, erlebte in der Folge eine Blüte. Längere Zeit war hier der Sitz des niederen und bis in die zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts auch der hohen Gerichtsbarkeit. Die Mächtigkeit der Herrschaft wurde in der eindrucksvollen Burganlage, die mit Mauern und Türmen befestigt war, verdeutlicht. Ihr weitläufiger Grundriss und die erhaltenen Bauteile unterschiedlicher Stilperioden vermitteln heute noch einen interessanten Eindruck. Das Leonstain dennoch einen allmählichen Machtverlust hinnehmen musste, war in der allgemein geschmälerten Bedeutung der Burgen in der Neuzeit begründet. Der Wunsch nach gehobener Lebensweise veranlasste damals zahlreiche Adelige, ihre unwirtlichen Festungen zu verlassen und neue Schlösser in der Ebene zu bauen.

April 2007
· Datum: Mi Juni 13, 2007 · Aufrufe: 61585
· Dateigröße: 113.8Kb, 252.4Kb · Abmessungen: 495 x 660 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Burg Leonstain Pörtschach Festung Gurk

Autor
Thema  
yxcv
Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Wohnort: 9341 Strassburg
Beiträge: 735
Fr November 4, 2011 7:17am Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
Di Juli 10, 2012 10:20am Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:40 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at