SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,486
Fotos 63,303
Kommentare 56,153
Aufrufe 457,255,243
Belegter Speicherplatz 18,071.1Mb

« September 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

 
Home » Themenübersicht » Themen » Dörfer und Dorfporträts » Historische Ansichtskarten Tirol Photo Options
mehr
Boscheben_Vikartal.jpg
Schloss_Trautson_1930.jpg
St_Jodok_Brenner_AKVlg.jpg
Schwimmbad_Sonnenbad_Kuehtai.jpg
Edschloessl_Kufstein.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

St. Jodok am Brenner
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 29,876
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
St. Jodok am Brenner (fälschlicherweise mit "St. Jodock" beschriftet).
Als Ansichtskarte gelaufen am 7. August 1956, die Aufnahme dürfte jedoch wesentlich älter sein? Hinweise erbeten!

Aufnahme: Much Heiss' Nachfolger, Alpiner Kunstverlag, Innsbruck, Leopoldstraße 7.

Ausführliche Übersicht über historische Fotografie in Tirol auf SAGEN.at.

© Bildarchiv SAGEN.at
· Datum: Mi Mai 23, 2018 · Aufrufe: 968
· Dateigröße: 61.0Kb, 394.5Kb · Abmessungen: 2000 x 1315 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: St. Jodok, Brenner, Wipptal, Tirol

Autor
Thema  
michelland
Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2015
Beiträge: 2,384
Fr Mai 25, 2018 12:46pm Wertung: 10.00 

schönes Bild, auch mir erscheint dieses Bild als Älter - vermutlich ist die Bahnlinie noch nicht elektrifiziert, also vor 1927 aufgenommen. Neben den Geleisen ist nur einseitig die, glaube ich, Telegraphenleitung zu sehen und an der Haltestelle ist noch ein altes Flügelsignal.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 29,876
Fr Mai 25, 2018 8:15pm

Vielen Dank für Deine Einschätzung! Da ich nicht genau weiß, wie die Oberleitung der 1920er/1930er-Jahre ausgeschaut hat, war ich bei den Masten nicht sicher. Auch mit der Lupe ist am Foto nicht viel mehr erkennbar. Es dürften aber doch die Telegrafie-Masten sein.

Nebenbei auch interessant: der Kanal zur Mühle bei der Kirche.

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:31 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at