SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,396
Fotos 60,857
Kommentare 54,846
Aufrufe 434,439,084
Belegter Speicherplatz 17,204.8Mb

« Mai 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
Blick_vom_Gosauzwang.jpg
Blick vom Gosauzwang
SAGEN.at

[ Bergbau ]
Schaf_Gebirge_3.jpg
Schafe im Gebirge
SAGEN.at

[ Tiere ]
Lederguertel_Italien.jpg
Ledergürtel, Italien
SAGEN.at

[ Handwerk ]
9117018767_18d9a10a67_b.jpg
Dampfmaschine
Chris Eigner

[ Industriearchitektur, Urban Exploration ]
Peter_Schneider00900.jpg
Holzzaun
peter

[ Holzzäune ]
brula_9_.JPG
Hobel
Elfie

[ Dörfer und Dorfporträts ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Menschen, Leben, Leute » Leute bei der Arbeit Photo Options
mehr
Journalist.jpg
Hausbaustelle.jpg
scan1saug091_elektroingenieure_1930er.jpg
brieftr_ger_1930er_2s002.jpg
Trafikantin.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

die herren ingeniöre
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
CON_soleil


Erfahrener Benutzer

Registriert: November 2014
Wohnort: Wien
Beiträge: 2,078
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
elektro-ingenieure in den 1930ern zeigen uns unter lebensgefahr (starkstrom !!!) einen geheimnisvollen apparat.....
· Datum: Do November 30, 2017 · Aufrufe: 299
· Dateigröße: 40.9Kb, 202.4Kb · Abmessungen: 1106 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: elektro ingenieur 1930er

Autor
Thema  
harry
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,433
Do November 30, 2017 11:21am Wertung: 10.00 

Da wird sicher irgendwo auch ein Kondensator verbaut sein (ich erkenne nur dir Röhren), und dessen Spannung kann, auch noch nach dem Abschalten des Geräts, ziemlich bösartig werden.

------------------------------
Harry
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,140
Sa Dezember 2, 2017 10:47pm Wertung: 10.00 

Das ist ein ganz wunderbares Bild! Herzlichen Dank für's Herzeigen!

Aus technischer Sicht ist es wirklich ein wenig schwer zu sagen, was das jetzt wirklich ist. Ich würde auf einen Röhren-Superhet-Empfänger Kurzwelle/Mittelwelle tippen, bei dem der Ingenieur eine neue Antenne testet. Evt auch Langwelle, da ist die Antenne (in gekürzter Variante) ganz besonders wichtig.

Unten sieht man den Heiztrafo für die Röhren (6,3 Volt), und oben eine recht deutliche Trennung zwischen HF- und NF-Teil. Der Stuhl dürfte umgelegt sein, damit kein sonstiges Material den Antennentest/Feldstärkentest stört.

Besonders erstaunlich sind die verwendeten Materialien und die Bauweise. Aus heutiger Sicht sieht die Standfläche der Röhren und die Trennscheibe zwischen HF/NF-Teil nach Plexiglas bzw Acrylglas aus, das wurde Anfang der 1930er-Jahre erfunden. Das war natürlich in der HF-Technik eine Revolution, weil man endlich ein Material hatte das nicht bei jeder Bewegung im Umfeld Frequenzverschiebungen verursachte.

Gegen meine Vermutung als reines Radiogerät spricht die Tatsache dass das Gerät keinen erkennbaren Lautsprecher aufweist. So gesehen, würde ich doch auf einen Antennentest oder Feldstärkentest vermuten.

Der Bildhintergrund dieser Werkstatt ist auch erstaunlich, von der Lampenstromquelle bis zu den anderen Geräten.

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at