SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,421
Fotos 61,513
Kommentare 55,262
Aufrufe 445,095,390
Belegter Speicherplatz 17,437.2Mb

« Oktober 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Zufallsfotos
Pferdefuhrwerk_unbekannt.jpg
Pferdefuhrwerk
SAGEN.at

[ Autos, Reise und Verkehr ]
lk_fer_05_04_06.jpg
Ölkäfer
baru

[ Die Kleinen groß ]
st2.JPG
Wasserspeier
Elfie

[ Wasserspeier ]
Radweg_Praterbruecke_01.jpg
Perspektive
harry

[ Brücken ]
Archiv_181130.jpg
Verwunschener Wald
SAGEN.at

[ Natur ]
MAIS.JPG
Schloß Maissau
Elfie

[ Burgen und Schlösser ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Denkmäler und Gedenkorte Photo Options
mehr
P1170270.JPG
P1170273.JPG
P1170268.JPG
P1170282.jpg
P1170272.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Karl der Große bei uns in Hamburg. Zwei Löwen mit Wappenschildern.
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Cornelius Fabius



Erfahrener Benutzer

Registriert: Mai 2013
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1,221
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
hier die anderen zwei Löwen mit ihren Schildwappen.
Links das Wappen mit zwei gekreuzten Schlüsseln, dem Zeichen von Erzbischof Adalbert von Bremen.
(auch: Albert, Adalbert I.; * um 1000 wahrscheinlich in Goseck; † 16. März 1072 in Goslar) war von 1043 bis 1072 Erzbischof von Hamburg-Bremen und eine der führenden Persönlichkeiten des Reiches zur Zeit Heinrichs IV.

Der Löwe rechts, trägt au dem Wappen einen Sternenkranz, dem Zeichen von Adalbert Krantz.
Prof. Dr. Albert Krantz

Albert Krantz dürfte man einen theologischen Diplomaten und Schriftsteller nennen. Auf jeden Fall gilt er als das Gedächtnis des deutschen Norden. Krantz, auch Crantz oder lateinisch Crantzius geschrieben lebte um 1448 bis Dezember 1517 in Hamburg. Albert Krantz ging von klein auf seinen Weg wie folgt: 1463 – Studium an der Universität Rostock; 1465 – Erhalt des Baccalaureus; 1467- Magister; 1480 – Professor; 1481 – Dekan; 1482 – Rektor der Artistenfakultät; 1491 – Doktorgrad; 1493 – Dr. Theologie.
Neben theologischen Schriften war er maßgeblich an der Überarbeitung der Hamburger Stadtrechte beteiligt, beriet den Senat, vermittelte in Länderstreitigkeiten. Sein Nachlass ist ein sechsteiliges Werk, geschrieben von 1500 – 1509, über die hanseatische und norddeutsche Geschichte, insbesondere politischen Entwicklung.
· Datum: Mo November 13, 2017 · Aufrufe: 447
· Dateigröße: 79.2Kb, 1404.6Kb · Abmessungen: 1900 x 1368 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Karl der Große bei uns in Hamburg. Zwei Löwen mit Wappenschildern.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:04 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at