SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,290
Fotos 57,254
Kommentare 52,326
Aufrufe 417,773,978
Belegter Speicherplatz 15,876.5Mb

« November 2017
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Zufallsfotos
Donauversinkung.jpg
Donauversinkung
harry

[ Flüsse, Seen und Gewässer ]
1987-07-05.jpg
Finstertalersee 1987
Gerd

[ Alpen, Berge, Bergkultur ]
Angerberg_Dorf_Kapelle.jpg
Angerberg, Dorf, Kap
SAGEN.at

[ Kapellen, Wallfahrtskapellen ]
Bild_060.jpg
Rostfarbiger Dickkop
Joa

[ Tiere ]
Ausleger_Mariahilfstrasse_30.jpg
Geschäftsausleger Ma
SAGEN.at

[ Wirtshausausleger, Wirtshausschilder, Ausleger, Zunftzeichen ]
St.jpg
Pfarrkirche St. Marg
siegi

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Wasser » Brunnen Photo Options
mehr
Tegernsee_11_.jpg
IMG_20170611_125045.jpg
P1140307.JPG
P1140306_CB.jpg
P1140305.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Der Klingelbrunnen „Klingenborn“ in Stolberg/Südharz.
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Cornelius Fabius



Benutzer

Registriert: Mai 2013
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1,140
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Folgt man dem Weg an der Thyra und der Lude hinter den Fachwerkhäusern im Zentrum der Stadt dann gelangt man zum Klingelbrunnen. So wie in manchen Märchen besitzt das Wasser dieses Brunnen ebenfalls eine magische Wirkung. Wenn man dem über dem Klingelbrunnen angebrachten Verslein des Heimatdichters Wilhelm Ehrenberg Glauben schenkt, muss man nach Genuss des Quellenwassers immer wieder nach Stolberg zurückkehren.

Da diese Nebenwirkung wirklich in Kauf genommen werden kann, können Sie sich gern am klaren Quellwasser aus den Bergen, aus den zwei Röhren des Brunnens laben. Die Geschichte besagt, dass auch die Grafen zu Stolberg das Wasser des Brunnens genutzt haben und Esel von hier mit Fässern beladen das Wasser zum Schloss transportierten. Dabei hätten die am Hals der Esel befindlichen Glöckchen geklingelt. Nun muss es beim Leser dieser Zeilen auch klingeln, wie der Klingelbrunnen zu seinen Namen kam.

Wahrscheinlicher aber ist, dass der Namen von dem nur wenige Meter entfernten Fluss Lude kommt, da das Wort Klingen früher auch für das bewegte, rauschende Wasser stand. Und Fakt ist, dass die Stolberger sich gern das Wasser zum Kaffeekochen vom Klingelbrunnen holen, da dies von besonders guter Qualität ist.
· Datum: Do Juni 8, 2017 · Aufrufe: 289
· Dateigröße: 46.4Kb, 279.7Kb · Abmessungen: 1800 x 1350 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Der Klingelbrunnen „Klingenborn“ in Stolberg/Südharz.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:31 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at