SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,454
Fotos 62,390
Kommentare 55,636
Aufrufe 451,253,136
Belegter Speicherplatz 17,742.8Mb

« April 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Zufallsfotos
Similaun_Ramoljoch.jpg
Similaun vom Weg zum
SAGEN.at

[ Hochalpin, Gletscher ]
Kruzifix_Kleylehof_29060.jpg
Kruzifix Kleylehof
SAGEN.at

[ Wegkreuze ]
Pestkapelle_Pfossental_Text.jpg
Pest-Bildstock Pfoss
SAGEN.at

[ Bildstöcke ]
stadtgraben.jpg
Friesach - Stadtgrab
klarad

[ Städte und Stadtteilporträts ]
Trafikh_tte_Jahnstra_e_.jpg
Trafik
pHValue

[ Arbeit ]
Kargopol_12_262.jpg
die Mariä-Geburt-Kir
Oksana

[ Kargopol ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Denkmäler und Gedenkorte Photo Options
mehr
P1140415.JPG
P1140414.JPG
P1140412.JPG
P1140323.JPG
P1140341.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Ehrwürdiges Hirschdenkmal bei Stolberg im Südharz.
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Cornelius Fabius



Erfahrener Benutzer

Registriert: Mai 2013
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1,242
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Es bildet eines der schönsten bronzenen Denkmäler des Harzes und ist grundsätzlich ein sehr erhabenes, naturalistisches Tierdenkmal, in welchem der Stolz und die Würde eines Hirsches verewigt wurden.
Das Denkmal befindet sich etwa einen Kilometer nordwestlich des Schlosses Stolberg im Wald auf dem nördlichen das Tal der Lude begrenzenden Höhenzug der Hirschallee. An der Vorderseite des Denkmals führt der Wanderweg vom Schloss zum Röhrenteich vorbei.

Der auf einem Sockel stehende schwarze aus Bronze gefertigte Hirsch ist das Wappentier der Stadt Stolberg und der Fürsten zu Stolberg. Der Harzklub ließ das Denkmal für das Wappentier am 28. April 1911 aufstellen. Der Waldweg diente damals als fürstliche Reitallee. Am Denkmal befanden sich ursprünglich zwei Medaillons, die an den 1903 verstorbenen Fürsten Alfred von Stolberg und dem merkwürdigerweise nur drei Tage später bei einem Jagdunfall ums Leben gekommenen Erbgrafen Wolfgang von Stolberg erinnerten. 1945 wurden die Medaillons entfernt. Nachbildungen befinden sich im Stolberger Museum Alte Münze.
Besonders interessant ist dazu dieser Bericht:
Zum Wappen der Grafen von Stolberg, Nach einer alten Thüringer Chronik soll das Alter dieser Familie bis zum Jahr 530 oder wenigstens bis 564 n. Chr. zurückreichen, wo ein gewisser Otto de Columna aus einer adligen römischen Familie, die von der Säule genannt gewesen, zu den Zeiten Kaisers Justin des jüngern sich unter dessen Kriegsvolk, so er gegen die Thüringer und deren rebellischen König Ermanfried geführt, als Oberster brauchen lassen und also tapfer verhalten, daß durch sein Verdienst hauptsächlich der Thüringer König gedemüthigt und unter der Römer Gewalt zurückgeführt ward, auch hat ihn der Kaiser zum Schutze der Sachsen in der Gegend am Harze zurückgelassen. Als nun der Kaiser sich einst in Thüringen und in dem Hause Scheidungen aufhielt, hat jener an dem Orte, [230] wo nachher das Schloß Stolberg erbaut wurde, einen schwarzen Hirsch von ansehnlicher Stärke und Größe angetroffen, solchen durch besondere List lebendig gefangen und dem Kaiser zugeschickt, sich auch sonst so wohl verdient gemacht, daß ihm und seinen Nachkommen der ganze Strich und Platz, darauf der Hirsch gefangen worden war, auf etliche Meilen in der Länge und Breite vom Kaiser geschenkt, er auch mit einem schwarzen Hirsch in seinen Wappen zu führen begnadigt und zum Grafen und römischen Judex oder Statthalter dieser Gegend eingesetzt und beschenkt ward.
Auf dem Sockel befindet sich die folgende Inschrift: „Solange die buche auf den bergen steht - Solange der hirsch zu walde geht Solange blüht Stolbergs stamm“ Auf einer weiter unten angebrachten Tafel ist vermerkt: Wappentier von Fürstenhaus und Stadt Stolberg - Errichtet am 28. 4. 1911 - Harzklub 1997.
· Datum: Do Juni 8, 2017 · Aufrufe: 633
· Dateigröße: 110.4Kb, 670.8Kb · Abmessungen: 1125 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Ehrwürdiges Hirschdenkmal bei Stolberg im Südharz.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at