SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,323
Fotos 57,815
Kommentare 52,652
Aufrufe 422,724,407
Belegter Speicherplatz 16,084.7Mb

« Februar 2018
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728   

Zufallsfotos
2017-02-26-0020_korr.jpg
Engel
peter

[ Gmunden - Ansichten aus Gmunden, Oberösterreich ]
Sissy_Denkmal.jpg
Elisabeth-Sissi-Denk
SAGEN.at

[ Denkmäler und Gedenkorte ]
DSCN0695.JPG
Kircheninnenraum St.
TeresaMaria

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
st-oswald_1_.JPG
Weihwasser und Wette
Elfie

[ Volksreligiosität ]
kal_1989_-_juni.JPG
Neukirchner Kalender
baru

[ Kunsthandwerk ]
P1130294_Kopie.jpg
Dawson City, Yukon T
claru

[ Dawson City, Yukon, Kanada ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Menschen und Portraits » Alltag Photo Options
mehr
P1260657.JPG
P1120160.JPG
J_gerzeitungen_9.jpg
1930_ca-Minneapolis_Bar_Franz-Postcard.jpg
P6050046.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Hundezucht Münsterländer
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,846
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Hundezucht in alter Zeit
Aufnahme aus den 1920er Jahren (alte Jäger-Zeitung)
Zwei Mädchen zeigen ihre Münsterländer-Welpen.

Der Kleine Münsterländer -die Rasse ist zurzeit vor allem in Frankreich, Schweden und Norwegen verbreitet, wo man sie überwiegend zur Jagd im Wald einsetzt. Wegen seines attraktiven Aussehens wird der Kleine Münsterländer auch gerne als Familienhund gehalten.

Der Kleine Münsterländer ist ein intelligenter und temperamentvoller Hund. Er ist aufmerksam, menschenfreundlich und folgsam und besitzt eine gute soziale Bindung an seinen Hundeführer. Außerdem zeigt er ein sehr ausgeprägtes Beuteverhalten, und er liebt viel Bewegung, weshalb seine Haltung im städtischen Lebensraum nur bedingt zu empfehlen ist. Der Kleine Münsterländer kann in den unterschiedlichsten Geländeformen jagen, eignet sich als Vorstehhund ebenso wie zum Apportieren und für die Wasserjagd. Er kann auch in Meuten jagen und meldet häufig mit kräftigem Spurlaut.
Er ist kleiner und leichter als der Große Münsterländer. Er hat dichtes, mittellanges, glattes bis leicht gewelltes, fest anliegendes Haar. Vorderläufe mit „Federn“ (längere Haare), obere Hälfte der Hinterläufe „behost“ (längere Haare), flach getragene Rute mit langer Fahne in braun-weiß und Braunschimmel.

Der Große Münsterländer ist ein vielseitig verwendbarer Jagdhund aus der Gruppe der Vorstehhunde. Noch heute sind sein Brackenerbe und die Eigenschaften des alten Deutschen Jagdhundtypus erkennbar. Er ist ein vorzüglicher und ausdauernder Sucher verwundeten Wildes, der ordentlich und konzentriert arbeitet. Sein schützendes Haarkleid macht ihn weitgehend unempfindlich gegen äußere Einflüsse wie Nässe, Kälte sowie Dornen und scharfkantiges Schilf. Er lässt sich in Feld, Wald und Wasser gleichermaßen gut einsetzen.
Der Große Münsterländer besitzt sowohl eine Wild- als auch eine Raubwildschärfe. Er steht im Ruf als „Hund nach dem Schuss“.Das bedeutet, dass seine großen Talente vor allem in der Arbeit als Verlorenbringer in Feld, Wald und auch im Wasser, als auch bei der Schweißarbeit und jeder konzentrierten und anspruchsvollen Nasenarbeit liegen. Aber auch im Stöbereinsatz (vor allem bei der Jagd auf Wasserwild) leistet er vorzügliche Arbeit.

Quelle:wikipedia
· Datum: So Juni 4, 2017 · Aufrufe: 387
· Dateigröße: 56.7Kb, 514.8Kb · Abmessungen: 1600 x 1144 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Hundezucht Münsterländer



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:21 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at