SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,310
Fotos 57,585
Kommentare 52,509
Aufrufe 421,605,471
Belegter Speicherplatz 15,999.3Mb

« Januar 2018
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Zufallsfotos
DSC04292_1.jpg
Baumpilz
Hubert Tscholl

[ Benutzer Galerien ]
Bildstock-3.jpg
Wegkreuz
peter

[ Schwarzweiss ]
Kargopol_14_107.jpg
Zaun
Oksana

[ Ljadiny und Saunino ]
Koenig_Max_Stollen_Halltal.jpg
König Max Stollen Ha
SAGEN.at

[ Bergbau ]
Ploecken_1938.jpg
Plöckenstraße 1938
Gerd

[ Historische Ansichtskarten ]
london074.jpg
buckingham palace
mina

[ Burgen und Schlösser ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Technik » Schiffe Photo Options
Hoeck_v_Holland.jpg
Gruppenbild_Pola.jpg
Dampfschiff_Dornbirn_Juni_1928.jpg
Schiff_Palermo_1964.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Pola Schiffsmodelle 1915
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,846
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Gruppenbild vom September 1915 aus Pola (auch Pula)

Mitglieder der k.u.k. Maschinenschule präsentieren ihre Schiffsmodelle

Nach der Revolution von 1848 war Venedig für die österreichische Marine nicht länger als Hauptkriegshafen tragbar; die Besatzungen der Schiffe im Arsenal hatten sich fast durchgehend dem gegen Österreich gerichteten Aufstand angeschlossen. Zur Auswahl stand der Ausbau von Triest, das bereits einen leistungsfähigen Handelshafen besaß, oder des kleinen Fischerstädtchens Pola, das damals nur ca. 900 Einwohner hatte, dafür aber einen fast perfekten Naturhafen. Marinekommandant Hans Birch Dahlerup favorisierte aufgrund der vorhandenen Infrastruktur vorerst Triest, ließ sich aber bald von den Vorteilen eines völligen Neuanfanges in Pola überzeugen, das auch wesentlich besser zu verteidigen war.
Kaiser Franz Joseph I. kannte die Bucht Pola von einem Besuch 1845 (noch als Erzherzog) und besuchte es erneut 1850; er dürfte persönlich eine wichtige Rolle bei der Entscheidung zugunsten von Pola gespielt haben. 1851 trat der Gemeinderat von Pola vier große Grundstücke zur Errichtung eines neuen Seearsenals kostenfrei an das Militär ab. 1852 lagen erstmals umfassende Pläne für den Ausbau zum österreichischen Hauptkriegshafen vor.
Am 9.*Dezember 1856 legte Kaiser Franz Joseph I. offiziell den Grundstein zum Bau des Seearsenals; er befand sich dabei in Begleitung seiner Gemahlin Elisabeth und seines Bruders, des Marinekommandanten Erzherzog Ferdinand Max, der hier vom Kaiser zum Vizeadmiral befördert wurde. Der Bau des Seearsenals war zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich fortgeschritten. (Die Uljanik-Werft in Pula beruft sich noch heute auf das offizielle Gründungsdatum vom 9.*Dezember 1856.)
In den Folgejahren erlebte Pula einen ungeheuren Boom, der praktisch ausschließlich auf den Ausbau zum österreichischen Hauptkriegshafen zurückzuführen war: die Bevölkerung der Stadt wuchs von 900 im Jahr 1848 auf 6551 im Jahr 1857, auf 25.179 im Jahr 1881 und schließlich 58.560 bei der letzten Volkszählung unter österreichischer Herrschaft im Jahr 1910. Sämtliche Großbauten (Werft, Marinekaserne, Maschinenschule, Marinespital, Marinegarnisonskirche, Marinekasino, Hydrographisches Amt mit Sternwarte, Infanteriekaserne, Bahnhof, sozialer Wohnbau, zivile Schulen, Hotels etc.) standen in direkter Verbindung mit dem Ausbau zum k.u.k. Hauptkriegshafen und prägen auch heute noch das gesamte Stadtbild.Quelle:wikipedia
· Datum: Mo Mai 29, 2017 · Aufrufe: 596
· Dateigröße: 45.0Kb, 268.1Kb · Abmessungen: 1600 x 1027 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Pola Schiffsmodelle 1915

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,818
Mo Mai 29, 2017 3:05pm Wertung: 10.00 

Wackere Matrosen.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
michelland
Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2015
Beiträge: 1,583
Mo Mai 29, 2017 4:55pm Wertung: 10.00 

danke für die umfangreiche Info
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
CON_soleil
Erfahrener Benutzer

Registriert: November 2014
Wohnort: Wien
Beiträge: 1,922
Mo Mai 29, 2017 5:21pm Wertung: 10.00 

imposantes foto! darf man wissen, wie groß das original ist?
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,846
Mo Mai 29, 2017 8:40pm

Ich habe die Aufnahme zur Angabe der genauen Maße jetzt nicht bei mir, aber das Bild ist recht groß. Etwas größer als A3.



Herzlichen Dank für Euer Interesse. In Pola gibt es übrigens einen sehr interessanten und schön erhaltenen Friedhof aus der k.u.k. Zeit...



https://www.youtube.com/watch?v=m3vBwdzIIJU
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
CON_soleil
Erfahrener Benutzer

Registriert: November 2014
Wohnort: Wien
Beiträge: 1,922
Mi Mai 31, 2017 5:37pm

vielen dank für die rasche antwort. solch gut erhaltene bilder in dieser qualität sind nicht gerade häufig....
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:21 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at