SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,437
Fotos 61,934
Kommentare 55,414
Aufrufe 449,271,775
Belegter Speicherplatz 17,577.7Mb

« Januar 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
Geysir_3_Archiv_54210.jpg
Heiße Quelle
SAGEN.at

[ Wasser pur ]
Bruneck_1933.jpg
Bruneck 1933
Gerd

[ Historische Ansichtskarten Südtirol ]
pferd_schmidt.jpg
Schmuck der Leutnant
Oksana

[ Städte und Stadtteilporträts ]
ritschert.jpg
Ritschert
klarad

[ Ernährung ]
Dresden_Drahtseilbahn_Loschwitz.jpg
Dresden Drahtseilbah
SAGEN.at

[ Standseilbahn Dresden ]
Ruine_Engelsberg.jpg
Ruine Engelsberg, Ti
SAGEN.at

[ Burgen und Schlösser ]
· mehr ·

 
Home » Mitglied » Cornelius Fabius » Das Pompejanum. Ein Architektonisches Idealbild einer Pompejischen Villa. Photo Options



laufender Knabe als Brunnenfigur.
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)




Foto Details
Cornelius Fabius



Erfahrener Benutzer

Registriert: Mai 2013
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1,221
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Bild Nr15. Bronzene Figur des Springbrunnens. Diese Brunnenfigur des laufenden Knaben mit Trompete bzw. dem Horn auf roten Sandsteinquadern, entstammt noch auch der Erbauungszeit des Pompejanums. Dieser Abguss einer Skulptur aus Pompeji wurde 1847/48 auf Vermittlung Martin von Wagners durch Ludwig I. bestellt und in der Erzgießerei Wilhelm Hopfgarten in Rom angefertigt. Auch der weiße, nur durch einfache Felder zwischen den Säulen und einen äußeren Randstreifen bereicherte Mosaikfußboden des Atriums ist noch etwa zur Hälfte original, er wurde ergänzt und neu verlegt.

Zusammen mit Wilhelm Hopfgarten, welcher in Rom eine Erzgießerei betrieb, reiste Wagner im Oktober 1844 nach Neapel, um im dortigen Museum unter den in Pompeji und Herculaneum ausgegrabenen Bronzegeräten nach geeigneten Vorbildern zu suchen. Sie trafen dort den aus Pompeji kommenden Gärtner mit Louis und Schlotthauer, die ihrerseits vor allem die von den Grabungen ins Neapler Museum verbrachten antiken Fresken studierten. Bis 1849 lieferte Hopfgarten außer der berühmten Brunnenfigur des laufenden Knaben für das Impluvium noch eine ganze Reihe von ausgezeichneten Bronzerepliken antiker Leuchtständer, Gefäße und Küchengeräten nach Aschaffenburg. Von diesen Gegenständen sind die meisten zum Glück auch noch erhalten geblieben.
· Datum: So Mai 7, 2017 · Aufrufe: 401
· Dateigröße: 40.1Kb, 147.2Kb · Abmessungen: 720 x 927 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: laufender Knabe als Brunnenfigur.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:27 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at