SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,298
Fotos 57,341
Kommentare 52,386
Aufrufe 419,221,235
Belegter Speicherplatz 15,907.1Mb

« Dezember 2017
SoMo DiMi DoFr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Zufallsfotos
Oetzerau_Fresko.jpg
Hausfresko Oetzerau
SAGEN.at

[ Fresken und Fassaden ]
IMG_6262.JPG
Benediktinerstift St
TeresaMaria

[ Stifte, Klöster, Kreuzgänge, Einsiedeleien ]
Mein_Sommer_1928_17.jpg
Mein Sommer 1928 - F
SAGEN.at

[ Fotoalbum - Tagebücher ]
IMG_1641_sagen.JPG
Der Alte
cerambyx

[ Bäume ]
Ribiselkuchen_02.JPG
Ribiselkuchen
harry

[ Ernährung ]
Gipfelkreuz_Corno_di_Cavento.jpg
Corno di Cavento
baru

[ Gipfelkreuze ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Technik » Bahnen, Eisenbahnen » Seilbahnen Photo Options
mehr
P1040597.JPG
P1040596.JPG
Talstation_Unterstell_2.jpg
Untersteller_Bahn_Talstation.jpg
Schilift.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Talstation Seilbahn Unterstell
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
SAGEN.at


Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 25,060
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Die Talstation der Seilbahn Unterstell in Naturns.

Der Tradition der Vorgängerbahn entsprechend heißen die beiden Kabinen "Max" und "Moritz", im Bild die Kabine "Moritz".

Beeindruckend bei der Talstation ist (neben den Topfpflanzen) der optimale und vorbildliche Einsatz von Solarenergie in der Dachkonstruktion und das in unmittelbarer Nachbarschaft vom Wasserkraftwerk Naturns.

Die Seilbahn Unterstell wurde im Jahr 2004 neu errichtet und führt in 5 Minuten von Naturns zur Bergstation Unterstell auf 1300 Meter Seehöhe.

© Wolfgang Morscher, 18. April 2017
· Datum: Di April 18, 2017 · Aufrufe: 338
· Dateigröße: 62.3Kb, 315.1Kb · Abmessungen: 844 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Talstation Seilbahn Unterstell Naturns Vinschgau Südtirol



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:30 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at