SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,469
Fotos 62,925
Kommentare 55,923
Aufrufe 454,293,614
Belegter Speicherplatz 17,926.1Mb

« Juli 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
bauarbeiter1.jpg
Fröhliche Bauarbeite
Berit (SAGEN.at)

[ Foto-Einblicke in die Arbeitswelt anderer ]
P2178114_pfunds.jpg
Pfundser Tschey
Laus

[ Tirol ]
Thaur_Dorf_4.jpg
Thaur, 1960er-Jahre,
SAGEN.at

[ Vintage Tyrol - Vintage Tirol ]
pustritz10.jpg
Pustritz (Bez. Völke
klarad

[ Wehrkirchen, Kirchenburgen ]
Mitterbach_Bahnhof_02.JPG
Ötscherbär
harry

[ Bahnen, Eisenbahnen ]
Vor_Leopoldi_02.JPG
Vor dem Jahrmarkt 2
harry

[ Foto-Einblicke in die Arbeitswelt anderer ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilporträts » Gmunden - Ansichten aus Gmunden, Oberösterreich Photo Options
mehr
2017-01-06-0035a.jpg
2017-01-06-0031a.jpg
2017-01-06-0010a.jpg
2017-01-06-0008a.jpg
2016-08-21-0011a.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Gedenkstein
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
peter


Erfahrener Benutzer

Registriert: Februar 2006
Beiträge: 3,265
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Gedenkstein für Eduard Graf Wickenstein im Wickensteinpark in Gmunden, Oberösterreich.

SOLEM TOLERABIT ET IMBRES

Eduard Graf Wickenburg wurde 1866 geboren . Er absolvierte die Kadettenschule in Mährisch-Weißkirchen. Ausgedehnte Reisen führten ihn in den Jahren 1893-1896 nach Indien, Ceylon, Australien, Siam und Indochina, auf die Malayische Halbinsel, nach Sumatra, Java, China und Japan sowie den Nordamerikanischen Kontinent.
In den Jahren 1897-1898 und 1901-1902 bereiste er Äthiopien, Somali-Land, Kenya und das heutige Tansania. Seine letzte große Reise vor dem Ersten Weltkrieg führte ihn von 1911-13 nach Südamerika. Er besuchte Argentinien, die Falkland-Inseln, Feuerland und Kap Horn, Chile, Paraguay, Uruguay, Peru, Ecuador und Brasilien, wo er, dem Lauf des Amazonas folgend, zur Küste zurückkehrte. Wickenburg war korrespondierendes Mitglied der österreichischen Geographischen Gesellschaft und stand in engem Kontakt mit Wissenschaftlern wie Philipp Paulitschke, Ludwig Lorenz und Hans Tratz, dem Gründer des Hauses der Natur in Salzburg, dem er seine umfangreiche Sammlung afrikanischer Trophäen zur Verfügung stellte. Teile seiner Sammlungen übergab er dem Naturhistorischen Museum und dem Museum für Völkerkunde in Wien.
Als leidenschaftlicher Bergsteiger nützte er die Sommeraufenthalte in Gmunden zu zahlreichen Touren. Von einer solchen in das Höllengebirge, die er kurz vor seinem 70. Geburtstag im Jahre 1936 unternahm, ist er nicht mehr zurückgekehrt.
· Datum: Sa April 1, 2017 · Aufrufe: 718
· Dateigröße: 61.2Kb, 1492.5Kb · Abmessungen: 1525 x 1000 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Gedenkstein, Gmunden, Salzkammergut, Oberösterreich



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:13 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at