SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,299
Fotos 57,357
Kommentare 52,393
Aufrufe 419,709,493
Belegter Speicherplatz 15,913.6Mb

« Dezember 2017
SoMo DiMi DoFr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Zufallsfotos
Jesuitenkirche_c_11_.jpg
Jesuitenkirche, Inns
Gerd

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
Scannen00322.jpg
Mariazell - Andenken
Hornarum48

[ Ephemera ]
IMG_54792.jpg
GMR
Oksana

[ Grand Maket Rossija ]
Kanzelkorb.jpg
Kanzel
siegi

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
Erntedankfest_2017_Leobendorf_35.JPG
Erntedankfest_2017_L
harry

[ Brauchtum ]
VW_K_fer_Bj1967_.JPG
VW Käfer 1967 auf Fa
pHValue

[ Autos, Reise und Verkehr ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilportraits » Hall in Tirol - Ansichten aus Hall in Tirol Photo Options
Hall_Guarinoni.jpg
IMG_74871.JPG
IMG_78971.JPG
mehr

  Diashow   Weiter

Hippolyt Guarinoni Wohnsitz
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

  Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,846
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
In Hall in Tirol, der größten erhaltenen mittelalterlichen Altstadt in Nordtirol.
Hier zu sehen das alte Gerichtsgebäude und auch ehemaliger Wohnsitz von Hippolyt Guarinoni (1571-1654) - Arzt, Universalgelehrter. Von 1593 bis 1597 studierte Guarinoni an der Universität Padua Medizin.
· Datum: Fr November 25, 2016 · Aufrufe: 716
· Dateigröße: 60.3Kb, 389.3Kb · Abmessungen: 1800 x 1350 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Hippolyt Guarinoni Wohnsitz

Autor
Thema  
Gerd
Erfahrener Benutzer

Registriert: Dezember 2009
Beiträge: 1,986
Fr November 25, 2016 1:40pm

Der damalige Arzt am adeligen Damenstift in Hall, Hippolyt Guarinoni, hat eigenen Angaben zufolge von einem Kindsmord gehört und daraufhin eigene Untersuchungen angestellt. Im Jahr 1642 publiziere er ein Buch in Reimform über den Vorfall: Triumph Cron Marter Vnd Grabschrift des Heilig Unschuldigen Kindts. Des Weiteren ist von ihm eine Handschrift erhalten, die 1651 abgeschlossen wurde und den Titel trägt: Begrü[n]dte Historj / Der Marter, Deß Hailling= / Vnschuldigen Khindtß / Andree Von Rinn, / So durch die Juden, Jm .1462. Jahr / Den . 12. tag Julj, Dem Christe[n]thumb / Zu honn Vnd Spott Ermördt.

Laut neuerer historischer Forschung und dem Dekret der Diözese Innsbruck zur Auflösung des Anderl-Kultes hat es aber ein Ritualmordmartyrium nie gegeben.(Lt. Wikipedia)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 25,071
Sa November 26, 2016 10:21pm Wertung: 10.00 

Ja der Herr Guarinoni dürfte eine blühende Phantasie gehabt haben...

Das Bild ist interessant, die ganze Hausansicht sieht man selten.

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:20 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at