SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,480
Fotos 63,130
Kommentare 56,042
Aufrufe 455,747,604
Belegter Speicherplatz 17,999.3Mb

« August 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Zufallsfotos
IMG_7123.JPG
Cramond- römische Si
TeresaMaria

[ Archäologie ]
IMG_8656.JPG
Traunkirchen
TeresaMaria

[ Dörfer und Dorfporträts ]
Bad_Ischl_Seehoehe_Marke.jpg
Bad Ischl Höhenmarke
SAGEN.at

[ Salzkammergut ]
DSCN3436.JPG
Pflasterer
Elfie

[ Foto-Einblicke in die Arbeitswelt anderer ]
Sankt_Martin_Krappfeld.JPG
Kirchentür
harry

[ Türen ]
KreisverkBlumau.JPG
Kreisverkehr Bad Blu
far.a

[ Autos, Reise und Verkehr ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Kunsthandwerk Photo Options
mehr
maria_seesal_30_.JPG
P1040844.JPG
P1040842.JPG
P1040854.JPG
P1040853.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Konrad von Knolls Herzog Heinrich der Löwe.
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Cornelius Fabius



Erfahrener Benutzer

Registriert: Mai 2013
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1,360
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Die Stadt München begann sich im Jahre 1858 auf ihre Gründungsgeschichte zu besinnen, als mit der
„700-Jahr-Feier“ erstmals ein Stadtjubiläum begangen wurde. Das Bedürfnis nach historischer Vergegenwärtigung äußerte sich in einer ausgeprägten Verehrung (Kult) um Herzog Heinrich den Löwen. Mit einem monumentalen Standbild wurde er im öffentlichen Bewusstsein als Begründer der Stadt verankert.

Die Figur entstand während der Neugestaltung des alten Rathauses, das seit 1861 von seinen barocken Überformungen befreit und durch gotische Architekturelemente wie Staffelgiebel, Ecktürme und Maßwerverblendung in ein mittelalterliches Bauwerk zurückversetzt wurde. Auf der Schauseite zum Marienplatz wurde damals ein neu geschaffenes Standbild von Kaiser Ludwig dem Bayern aufgestellt, dem auf der Seite zum Tal die kampfbereite Heinrichsfigur „antwortete“. Zwischen den beiden Herrschern an der Fassade war im Inneren des Rathauses der Festsaal mit den Moriskentänzern eingespannt.

Weil man keine bildliche Vorstellung von der historischen Gestalt des im Jahre 1195 verstorbenen Welfenherzogs hatte, schuf der Bildhauer Konrad von Knoll (1829-1899) im Jahre 1864 aus Zinkguß, einen aus dem Geist des Historismus geschöpften Phantasieritter. Er stand für eine Kontinuität, die es in München so nie gegeben hat. 1998 wurde die Figur an der Fassade des alten Rathauses durch eine Kopie ausgetauscht und dem Stadtmuseum überstellt.
· Datum: Fr Oktober 14, 2016 · Aufrufe: 757
· Dateigröße: 34.0Kb, 151.5Kb · Abmessungen: 1125 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Konrad von Knolls Herzog Heinrich der Löwe.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:12 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at