SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,410
Fotos 61,243
Kommentare 55,114
Aufrufe 441,591,879
Belegter Speicherplatz 17,341.7Mb

« August 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
DSC03006.JPG
Trauerfeier Otto Hab
Rabenweib

[ Volksreligiosität ]
Hahnenkamm_24_Okt_1965.jpg
Hahnenkamm
SAGEN.at

[ Alpen, Berge, Bergkultur ]
IMG_2916_sagen.jpg
Herbst im Wald
cerambyx

[ Bäume ]
IMG_9529.JPG
Soldatenwaldfriedhof
TeresaMaria

[ Soldatenwaldfriedhof Bruneck ]
Der_Runenstein_bei_Hallstatt-_steinerner_Zeuge.JPG
Der Runenstein bei H
TeresaMaria

[ Geologie ]
201505_Thumsee_23_korr.jpg
Beim Seewirt am Thum
peter

[ Deutschland ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Rechtsdenkmäler Photo Options
mehr
Strass_im_Strassertal_2_.JPG
Johanneskirche_001.jpg
Johanneskirche_006_1.jpg
Bad_Zell_5_.JPG
trawe_4_.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Lochstein in Harmannstein
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Joa



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,232
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Vorgestern vor dem Besuch der Johanneskirche in Harmannstein im Waldviertel fotografiert.

Am östlichen Ortsrand befindet sich eine Falltorsäule (Lochstein), ein interessantes Relikt der Gerichtsbarkeit früherer Zeiten. Eine Falltorsäule ist ein historisches Rechtsbauwerk. Wurde in früheren Jahrhunderten ein Verbrecher festgenommen, für dessen Bestrafung aufgrund der Schwere der ihm zur Last gelegten Tat nicht der Ortsrichter, sondern die nächsthöhere Instanz zuständig war, so hatte ihn der Ortsrichter am Falltor der Wehrmauer des Ortes zu übergeben. Hatte eine Siedlung keine Wehrmauer, wurde eine Falltorsäule errichtet, an die der Beschuldigte bis zu seinem Abtransport gebunden wurde. Laut damaliger Strafprozeßordnung musste der Landrichter den Beschuldigten binnen einer festgesetzten Frist abholen, andernfalls wurde dieser vom Ortsrichter nur mehr symbolisch mit einem Grashalm oder Zwirn angebunden und so seine Flucht ermöglicht. Falltorsäulen sind daher als Schnittstelle zwischen niederer und hoher Gerichtsbarkeit zu sehen. Oft wurden Bildstöcke sekundär als Falltorsäulen verwendet, in manchen Fällen wurden eigene Säulen errichtet. Eine solche Falltorsäule existiert beispielsweise in Harmannstein im niederösterreichischen Waldviertel in Form einer Granitstele mit einem Loch und eingemeißeltem Beil (Rechtssymbol) und Kreuz.

Quelle Wiki
· Datum: Di Oktober 4, 2016 · Aufrufe: 1328
· Dateigröße: 89.6Kb, 288.6Kb · Abmessungen: 638 x 850 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Lochstein Falltorsäule Granitstele Harmannstein Waldviertel Niederösterreich Wanderung

Autor
Thema  
far.a
Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2007
Wohnort: Altenmarkt bei Fürstenfeld, Steiermark
Beiträge: 3,130
Di Oktober 4, 2016 8:03pm Wertung: 10.00 

Interessantes Objekt!

far.a
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,436
Di Oktober 4, 2016 10:11pm Wertung: 10.00 

Super! Ganz herzlichen Dank für dieses Foto hier!

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,232
Mi Oktober 5, 2016 8:02am

Gerne und wenn dir ein Bild aus meinen Berichten für dein Forum als besonders geeignet erscheint, kannst Du es mir im FAG ja mitteilen Wolfgang!

Ein Bild von diesem Lochstein hat übrigens Harry schon hier eingestellt, wie ich nachträglich über die Schlüsselwörter feststellen konnte.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Mi Oktober 5, 2016 1:47pm Wertung: 10.00 

Sehr interessant - so einen (etwas kleiner) hab ich in Dobersberg gefunden, aber leider keine Infos dazu. Nachdem er auch mit einem Beet davor gewürdigt ist, dachte ich schon, dass er etwas darstellt. Ich stell ihn ein, Lochstein ist er allemal (Stein mit Loch) und vielleicht meldet sich jemand, der mehr weiß.

Dobersberg hat auch einen Pranger, Gerichtsbarkeit war also vorhanden.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,436
Mi Oktober 5, 2016 8:03pm


Zitat:







Gerne und wenn dir ein Bild aus meinen Berichten für dein Forum als besonders geeignet erscheint, kannst Du es mir im FAG ja mitteilen Wolfgang!


Danke für Dein Angebot! Werde gerne ein paar volkskundlich höchst relevante Fotos bei Gelegenheit melden

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:04 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at