SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,424
Fotos 61,642
Kommentare 55,326
Aufrufe 446,514,139
Belegter Speicherplatz 17,482.0Mb

« November 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilporträts Photo Options
mehr
STEIN_4_.JPG
STEIN_3_.JPG
STEIN_2_.JPG
STEIN_39_.JPG
stein-renov_7_.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

STEIN_2_
Karlingerhof
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Elfie



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
in Stein an der Donau.
Die sogenannte Grüne Burg – auch als Karlingerhof bekannt – ist eine Hausanlage des 15./16. Jahrhunderts. 1407 ging sie als Mautstätte an Herzog Albrecht und gelangte im 16. Jahrhundert in den Besitz der Familie Karlinger. Der geknickte Straßentrakt liegt an der Gabelung zur Anton-Ebentheuer-Gasse. Das Haus verfügt über zwei Geschoße und ein Speichergeschoß sowie über ein Doppelschopfdach hinter einer Blendmauer, die mit 1536 bezeichnet ist. Der Bau hat ein genutets rundbogiges Trichterportal, dessen skulpturierter Keilstein einen geflügelten Löwen zeigt und mit 1583 bezeichnet ist. Die Inschrift „W C“ bezieht sich auf Wolfgang Carlinger. Torblätter und Oberlichtgitter stammen aus dem späten 18. Jahrhundert. (Wiki)
Stark fragmentierte Wandmalereien verschiedener Epochen, spätgotische Flacherker mit Spionfenster. (Dehio)
· Datum: Mi August 17, 2016 · Aufrufe: 743
· Dateigröße: 58.4Kb, 311.5Kb · Abmessungen: 1200 x 856 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Karlingerhof, Stein an der Donau, Grüne Burg,

Autor
Thema  
Cornelius Fabius

Erfahrener Benutzer

Registriert: Mai 2013
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1,221
Mi August 17, 2016 3:44pm Wertung: 10.00 

so eine wundervolle Aufnahme, wie für ein Kärtchen als Andenken erstellt. Wie beglückend sollte man sich vorallem hier zeigen, das über all die Jahrzehnte dieses geschichtshistorische Baudenkmal, nicht verunstaltet wurde durch neuzeitliche Planungen. Das hat man hier in Deutschland so manches mal gewagt :-(.

Bei uns sind meistens nicht nur Mülleimer sehr störend und die Ursache, um ein historisches Bild zu verunstalten. Auch Fahrradständer oder eigentümliche Leuchten, werden ganz gerne mal extra so positioniert, um den Blick zu unterbrechen.



Liebsten Dank Elfie, für diesen geschichtlichen Beitrag, ich werde mir diesen Namen schriftlich vermerken. Einen schönen geruhsamen Tag dir noch.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Mi August 17, 2016 8:02pm

Danke - einen schönen Abend wünsch ich dir.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:23 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at