SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,420
Fotos 61,483
Kommentare 55,239
Aufrufe 443,899,960
Belegter Speicherplatz 17,425.9Mb

« Oktober 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Zufallsfotos
Sallapulka_11_.JPG
Biribründl
Elfie

[ Brunnen ]
Graz_Hauptbahnhof_1967.jpg
Graz Hauptbahnhof 19
SAGEN.at

[ Graz - Ansichten aus Graz, Steiermark ]
2019_03_22-Aschach_Schloss-20145.jpg
Aschach an der Donau
michelland

[ Oberösterreich ]
DSC00005.jpg
Purpur
pariis

[ Natur ]
LB_A_DSC07932.jpg
Freudestrahlen
pariis

[ Menschen, Leben, Leute ]
Mariahilfbild_Bildgasse_1.jpg
Mariahilfbild Bildga
SAGEN.at

[ Gnadenbild Mariahilf Darstellungen Innsbruck ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Volksreligiosität » Sepulkralkultur Photo Options
mehr
Terenten-Grabstein-GPichler.jpg
Cluj_1_06.jpg
Hall-StNikolaus-JJSpreng.jpg
Axams-MJGSchmid.jpg
Axams-JSchmid.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Ein Grabstein - Schön und etwas rätselhaft
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
D.F.


Erfahrener Benutzer

Registriert: Mai 2005
Beiträge: 394
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Hall, Pfarrkirche St. Nikolaus, nördliche Außenwand

Oben: Tod des hl. Franz Xaver

Darunter: Zwei Wappenschilde

Unten Inschrift (mit aufgelösten Abkürzungen):

Diese Begräbnus hat Johann Joseph Spreng von
Fälsenheimb Ober-Österreichischer Hofcamerrath und Administrator
des hochloblichen kiniglichen Stift alda vor seine, den 1.
May 1736 verstorbene liebste Ehe-Frau Elisabetae ge-
porne Franzinin von Zinoberg und Moreit selig, auch vor sich
und aldenen Seinigen erkauft und aufgericht.-
Ich bit bet vor die so da ligen auf das sie rueen in
ebigen Friden Amenn

Der Stein ist in mehrerlei Hinsicht bemerkenswert:
1. Zeichnet er sich durch eine selbst für seine Zeit merkwürdige Orthographie aus!
2. Hat er einige epigraphische Eigentümlichkeiten, die mir Kopfzerbrechen machen, vor allem die zwei Formen für das R. Wer da eine vernünftige Erklärung hätte…
3. Ist das Bild höchst bemerkenswert: Es zeigt den Tod des hl. Franz Xaver, der 1552 China missionieren wollte, aber an der Einreise gehindert wurde und einsam und verzweifelt auf einer Insel vor Kanton starb; die heilige Familie samt Engeln scheinen hier immerhin eine angemessene Aufnahme in den Himmel zu bereiten.
Dieser Bildtyp wurde zwar (laut Lexikon der christlichen Ikonographie) um 1733 durch Drucke, welche in der für damalige Zeiten astronomischen Auflage von 16.000 Stück verbreitet wurden, weithin bekannt, aber:
- während der Gekreuzigte und die Pietá auf Grabsteinen nicht verwundern müssen, sind Heiligengeschichten extrem selten;
- was erst recht den Hr. J. J. Spreng von Felsenheim zur Wahl des Motivs veranlasst haben mag, ist mir ein Rätsel!
· Datum: Mo März 26, 2007 · Aufrufe: 19257
· Dateigröße: 67.1Kb, 190.3Kb · Abmessungen: 700 x 1227 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Hall in Tirol, Pfarrkirche St. Nikolaus, Johann J. Spreng von Felsenheim, Tod des hl. Franz Xaver, Elisabeth Zenoberg und Mareit

Autor
Thema  
Babel
Erfahrener Benutzer

Registriert: Dezember 2012
Beiträge: 7,980
So Dezember 9, 2012 10:02am Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:10 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at