SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,588
Fotos 65,835
Kommentare 58,510
Aufrufe 493,645,250
Belegter Speicherplatz 19,041.3Mb

« Dezember 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
nr318.jpg
Sudhaus
bRokEnCHaRacTer

[ Industriearchitektur, Urban Exploration ]
Kiebitz_1Zzfor.jpg
Kiebitz
Schloßgeist

[ Tiere ]
IMG_3023_sagen.jpg
Buche
cerambyx

[ Bäume ]
IMG_8787.JPG
Izola
Rabenweib

[ Slowenien ]
Graun_Reschensee.jpg
Kirchturm Graun am R
SAGEN.at

[ Flüsse, Seen und Gewässer ]
315.jpg
Sonnenuntergang
stanze

[ Natur ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » ludwig3333 Photo Options
mehr
141203_02.jpeg
150304_02.jpg
150126_01.jpg
150305_01.jpg
150213_01.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

150126_01
Wilten ca. 1880
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
ludwig3333



Benutzer

Registriert: März 2016
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 129
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Schade das die Stadt die schöne Allee so verkommen ließ !
· Datum: Di Mai 3, 2016 · Aufrufe: 5911
· Dateigröße: 30.1Kb, 577.2Kb · Abmessungen: 1454 x 576 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Wilten ca. 1880

Autor
Thema  
CON_soleil
Erfahrener Benutzer

Registriert: November 2014
Wohnort: Wien
Beiträge: 2,078
Di Mai 3, 2016 4:17pm Wertung: 10.00 

innsbruck hat leider jede allee verkommen lassen, das hat lange tradition. ich erinnere an die alleen an den alten fürstenwegen von wilten und pradl.
zum beispiel ab der neuhauserstraße westwärts standen dichtest wunderbare pappeln, die man noch in den luftbildern aus 1940 auf "tiris" bewundern kann... ursprung dieser neu bepflanzten alleen war übrigens der bayrische kronprinz ludwig , der interessanterweise tausende von pappeln aus der bayrischen kasse bezahlt hat nach den bergisel-schlachten. innsbruck war damals bekannt für "baumfrevel" dabei galten bäume als hygienisch wichtig gegen die "miasmen". man zählte mehr auf den föhn, damals noch schirokko genannt. das war billiger. heute gibt es noch architektenbäumchen und straßenrandbonsai. ein vergleich mit anderen größeren städten fällt mager aus für innsbruck.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:16 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at