SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,495
Fotos 63,690
Kommentare 56,405
Aufrufe 458,559,476
Belegter Speicherplatz 18,172.1Mb

« Oktober 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
PICT0161.JPG
rüstungen
mina

[ Ritterfest Burg Oberkapfenberg ]
alpenvorland.jpg
Alpenvorland
Berit (SAGEN.at)

[ Benutzer Galerien ]
Fugger-Wappen.jpg
Fugger-Wappen, Augsb
Gerd

[ Hausverzierungen, Ornamente ]
IMG_40261.JPG
Goerlitz - oestlichs
TeresaMaria

[ Städte und Stadtteilporträts ]
kapla.jpg
Papiergeschäft
Elfie

[ Wien - Ansichten aus Wien ]
comp_briard_20090217_1261.jpg
Zaubernuss
pariis

[ Benutzer Galerien ]
· mehr ·

 
Home » Mitglied » claru » kenia 2007 Photo Options
mehr
035_Tsavo_East_Safari.jpg
dachdecken.jpg
mombasa_wahrzeichen.jpg
mtwapa_ziegen.jpg
mtwapa_schule4.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

mombasa
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
claru



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Saskatchewan, Canada
Beiträge: 2,200
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
die tusks, stoßzahn-bögen, sind das wahrzeichen der hafenstadt mombasa. nach nairobi ist mombasa die zweitgrößte stadt kenias mit dem wichtigsten hafen ostafrikas. der handel mit elfenbein ist im übrigen schon seit geraumer zeit verboten!

in mombasa suchen sich nicht die touristInnen die stadtführer aus, sondern umgekehrt! eine stadtführung mit einem einheimischen führer ist nicht nur erschwinglich, sondern äußerst interessant und empfehlenswert - der führer hält durch seine präsenz sämtliche straßenverkäuferInnen fern und führt seine touristInnen sicher und informativ durch das gassengewirr der altstadt samt arabischem viertel, durch märkte, in geschäfte, zu kirchen, moscheen und tempeln, zum alten hafen und fort jesus etc.

der piaggio ape vor dem stoßzahn rechts außen ist ein dreiradliges taxi für drei personen - nicht nur für italienische enge gassen gut geeignet!

© claudia ruppitsch, 23.02.2007
· Datum: Mo März 12, 2007 · Aufrufe: 15634
· Dateigröße: 96.7Kb, 362.9Kb · Abmessungen: 700 x 525 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: mombasa kenia tusks wahrzeichen

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 30,037
Mo März 12, 2007 4:00pm Wertung: 10.00 

Wenn Ethnologen Urlaub machen, noch dazu in Afrika (wie Nigel Barley...) dann verspricht das gute ethnologische Berichte!

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
iulius

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2006
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 593
Mo März 12, 2007 9:32pm

Für Ape-Liebhaber zu empfehlen: www.piaggioape.de.

------------------------------
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
claru

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Saskatchewan, Canada
Beiträge: 2,200
Fr März 16, 2007 5:23pm

der vergleich mit dem anthropologen nigel barley ist schmeichelhaft. allerdings haben wir nicht wie er einen zweijährigen wissenschaftlichen feldaufenthalt in kamerun geplant, sondern kurzentschlossen einen zweiwöchigen all-inklusive-last-minute-badeurlaub-in-kenia via internet und telefon gebucht. unsere vorbereitung bestand im kauf eines schmalen reiseführers und einigen internetrecherchen. unsere erlebnisse basierten dann auf ausflügen, die wir nie über die offizielle reiseleitung gebucht, sondern immer mit einheimischen durchgeführt haben. kontakte zu den einheimischen, die am öffentlichen strand und über hotelangestellte entstanden, fielen uns leicht - die kenianer* waren freundlich, lebensfroh und zugänglich. von der kriminalität, die angeblich hoch ist in kenia, haben wir nichts gespürt, auch nicht bei nächtlichen strandspaziergängen, vor denen touristInnen eigentlich gewarnt werden. zum einen waren wir zu viert, zum anderen kommt es wohl auch auf das eigene touristische verhalten an und kriminalität ist ein globales phänomen. nach dem bisher ungeklärten mord an einer studentin in innsbruck letztes jahr wurden die innsbrucker frauen (und nur die frauen) via radio von einem polizeisprecher gewarnt, nachts ohne begleitung leichtfertig (!) durch die stadt zu schlendern bzw. zu radeln!



* die kenianerinnen waren generell sehr zurückhaltend und reserviert - kein wunder, hatten sie doch bis vor wenigen jahren weder privates noch öffentliches mitspracherecht! ein kenianer erzählte uns, dass die gleichberechtigung unter den geschlechtern erst vor ungefähr fünf jahren eingesetzt hat. damals sei eine delegation frauen zu einem weltfrauengipfel in china? gereist, sie seien mit einer art frauenrechts-charta zurückgekehrt und hätten diese dem präsidenten vorgelegt und würden seither massiv für ihre rechte kämpfen. diese entwicklung hat auch das ende des polygamen patriarchats eingeleitet (die polygamie war anscheinend in allen religionen erlaubt) - wie uns der kenianer lachend erklärte, müsste mann heute schon eine frau ohne schulbildung finden, die mittlerweile durchwegs gebildeten frauen würden jede polygame beziehung verweigern. seither dürfen (!) frauen durchwegs auch einer erwerbsarbeit außer haus nachgehen und sogar im haus ihre meinung sagen!!! es lebe die frauenbewegung!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit claru's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
iulius

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2006
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 593
Fr März 16, 2007 7:03pm

Mhhhhhh!

Wohin wird das noch führen!!!!!!

Aber ehrlich gesagt, die Gleichberechtigung hätte schon viel früher vollzogen werden müssen!!!

------------------------------
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:27 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at