SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,468
Fotos 62,799
Kommentare 55,855
Aufrufe 452,901,635
Belegter Speicherplatz 17,881.9Mb

« Mai 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Zufallsfotos
fulpmes_bh.jpg
Bahnhof Fulpmes
Berit (SAGEN.at)

[ Stubaitalbahn, Tirol ]
Lienz_8_.jpg
St. Michaelskirche L
Gerd

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
Siebenhuettenalm.jpg
Siebenhüttenalm
SAGEN.at

[ Steiermark ]
IMG_3189_sagen.JPG
Pecher oder Harzer
cerambyx

[ Handwerk ]
hERZOGENBURG_65_.JPG
Wappenstein Paulus Z
Elfie

[ Stifte, Klöster, Kreuzgänge, Einsiedeleien ]
IMG_2890c.jpg
Altes Bauernhaus
peter

[ Fresken und Fassaden ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » Joa Photo Options
mehr
2015_08_22-Sistrans-9501.jpg
Im_Wald_-_Moedlinger_Klettersteig_020.jpg
Miralucke_und_diverses_046.jpg
Naturfreundesteig-Stanglsteinweg_004.jpg
Starhemberghoehle-Hohe_Wand_041.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Kalksinterader
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Joa



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Dieses Naturdenkkmal befindet sich in Waldegg im Kalten Gang neben der Piesting und wurde von uns gestern nach einer Befahrung der Miralucke besucht.

In Waldegg im Schwarzviertel bei der Radwegbrücke ist ein äußerst interessantes und wahrscheinlich in Österreich einmaliges Naturphänomen. Aus dem Osthang des Kressenberges entspringt in einer Höhe von ungefähr 60 m eine Quelle. Ihr Wasser rinnt entlang einer selbst aufgebauten Ader von 3 bis 4 cm Durchmesser zu einem Brunnen. Der Kalksinter-Aufbau ist 30 bis 40 cm hoch und etwa 60 m lang. Wegen seiner besonderen Seltenheit und des einzigartigen Vorkommens wurde das Naturobjekt 1952 unter Schutz gestellt. (Karst-) Quelltuffe entstehen an Quellaustritten durch den zumeist durch Pflanzen (vor allem Moose) bedingten CO2-Entzug aus dem Wasser. Das Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht wird durch den CO2-Entzug gestört und Calciumcarbonat fällt aus. Häufig sind solche Ablagerungen unscheinbar und nur für das geübte Auge zu erkennen. Die Kalksinterader von Waldegg ist jedenfalls eines der spektakulärsten Vorkommen dieser Art und stellt für Interessierte ein lohnendes Ausflugsziel dar. Bitte jegliche Veränderungen unterlassen. Quelle
· Datum: Sa August 15, 2015 · Aufrufe: 4997
· Dateigröße: 87.4Kb, 255.1Kb · Abmessungen: 640 x 853 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Kalksinterader Naturdenkmal Waldegg Niederösterreich Wanderung

Autor
Thema  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Sa August 15, 2015 9:07am



Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
harry
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,593
Sa August 15, 2015 9:11am Wertung: 10.00 



------------------------------
Harry
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Sa August 15, 2015 9:22am Wertung: 10.00 

Sehr interessant - dass da immer so eine Rinne bleibt, die nicht zuwächst!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Sa August 15, 2015 9:56am

Vermutlich setzen sich seitlich der kleinen Rinne, die Ablagerungen häufiger ab, weil sie weniger stark weggespült werden und somit wächst das Ding immer mehr in die Höhe?
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
baru

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Salzburger Land
Beiträge: 3,188
Sa August 15, 2015 2:07pm Wertung: 10.00 

Das ist ja was ganz Interessantes! Såchn gibt's!!!!

------------------------------
Servus und a guate Zeit! Leni
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Sa August 15, 2015 2:16pm

Ja und nachdem Du im FAG registriert bist, kannst Du hier in einem von nyra im Nov. 2013 eröffneten und interessanten Thead mehr darüber nachlesen!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 29,536
Sa August 15, 2015 10:39pm Wertung: 10.00 

Das ist ja wirklich ein spektakuläres Naturphänomen! Toll dokumentiert!

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:42 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at