SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,546
Fotos 64,764
Kommentare 57,358
Aufrufe 474,544,816
Belegter Speicherplatz 18,574.5Mb

« April 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Zufallsfotos -
ber_den_D_chern_von_D_rnstein.jpg
über den Dächern von
Joa

[ Benutzer Galerien ]
Museumsdorf_Niedersulz_-_Nexinger_Teichweg_041.jpg
Pferdejoch
Joa

[ Benutzer Galerien ]
DSCN3652.JPG
DSCN3652
Kildare

[ Benutzer Galerien ]
IMG_0011.jpg
Pustertaler Höhenstr
stanze

[ Benutzer Galerien ]
Hund_am_Markt.jpg
Hund am Markt
Sellerie

[ Benutzer Galerien ]
160528_04.jpeg
Kegelbahn des Hotel
ludwig3333

[ Benutzer Galerien ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » Gschichtnerzählerin Photo Options
mehr
Obladis_vom_Flugzeug.jpg
Kitzbuehel_Hauptplatz_Wuerthle_8333.jpg

Zurück

Gatterstein am Weg zum Hollerberg
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück


Foto Details
Gschichtnerzählerin



Benutzer

Registriert: September 2014
Wohnort: Sierning, OÖ
Beiträge: 31
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Gattersteine können urkundlich bis ins Hochmittelalter zurückverfolgt werden. Sie stellen Grenzzeichen zu unterschiedlichen Grenzen dar. Das können Grundgrenzen zw. Fürstentümern, Anwesen verschiedener Eigentümer, aber auch landschaftlicher Natur, wie Wald, Wiese und Weide sein.
Sie stehen fast immer an Wegen, die Richtung des Bohrlochs verläuft in Wegrichtung.
Dieser Stein stellt das Grenzzeichen zum heiligen Berg, dem Hollerberg dar.
Es wird erzählt:
Ein Bauer kommt auf seinem Nachhauseweg um Mitternacht zu einem Gatter. Auf einmal erscheint ihm ein blaues Licht und öffnet ihm das Tor. Der Bauer erschrickt und will im ersten Moment die Flucht ergreifen. Doch er besinnt sich, geht durch das Tor und bedankt sich beim Geisterwesen mit einem "Vergelt's Gott" für das Öffnen. Das blaue Licht war eine Seele und wurde durch den Dank des Bauern aus dem Fegefeuer erlöst. Hätte der Bauer nichts gesagt , etwa aus Furcht, hätte die arme Seele weitere 100 Jahre im Fegefeuer zubringen müssen.
· Datum: Fr Mai 15, 2015 · Aufrufe: 7276
· Dateigröße: 74.8Kb, 263.5Kb · Abmessungen: 800 x 532 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Flurdenkmal, Auberg, Hollerberg, Hansbergland

Autor
Thema  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,313
Fr Mai 15, 2015 1:47pm Wertung: 10.00 

...die Richtung des Bohrlochs verläuft in Wegrichtung.

Interessant, das wusste ich nicht.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 30,500
Fr Mai 15, 2015 10:40pm Wertung: 10.00 

Vielen Dank für das interessante Foto!

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Gschichtnerzählerin

Benutzer

Registriert: September 2014
Wohnort: Sierning, OÖ
Beiträge: 31
Mi Mai 20, 2015 2:53pm

Da mich die Gattersteine interessiert haben, hab ich ein wenig recherchiert und eine gute Arbeit gefunden.



http://www.handwerksstrasse.at/PDF/G...nePuchenau.pdf
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Gschichtnerzählerin's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 30,500
Mi Mai 20, 2015 3:23pm

Vielen Dank für den Hinweis auf dieses interessante Dokument!

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:57 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at