SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,495
Fotos 63,704
Kommentare 56,416
Aufrufe 458,700,999
Belegter Speicherplatz 18,176.5Mb

« Oktober 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
Frankreich_1942_Archiv_60300.jpg
Dorfszene Frankreich
SAGEN.at

[ Vintage ]
Mittwochsbier.jpg
Mittwochsbier
SAGEN.at

[ Spiele, Freizeit und Feste ]
Woskresenskaja.jpg
Archangelsk
Oksana

[ Benutzer Galerien ]
Angerhofer_Portraet_Maedchen_1914.jpg
Mädchen in Tracht
SAGEN.at

[ Tracht und Trachten ]
Sopron_Geisskirche_aussen_03.jpg
Geisskirche Sopron
harry

[ Städte und Stadtteilporträts ]
L_wenzahn-2a.jpg
gefangen
peter

[ Tiere und Pflanzen ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Kunstgeschichte » Kirchen, Wallfahrtskirchen Photo Options
mehr
Tagebuch_Elfriede_R_77.jpg
Tagebuch_Elfriede_R_76.jpg

Zurück

hardki_4_
Pfarrkirche Hardegg
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück


Foto Details
Elfie



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
An der Außenseite des Turmerdgeschosses sind Fragmente vom Epitaph der Eva Prueschenk-Hardegg, 1581 (Mittelplatte in der Burgkapelle) und betender Stifter mit Kindern eingemauert. (Dehio)
Vermutlich Kopien, denn hier ist zu lesen:
Graf Sigmund von Hardegg errichtete 1587 in der Pfarrkirche ein Denkmal für sich und für seine Familie.
Das Denkmal wurde in der Barockzeit aus der Kirche entfernt.
Vier Marmorfiguren und das Tympanon wurden in den Turm eingemauert. Das Hauptrelief, die Auferstehung Christi, wird seit Beginn dieses Jahrhunderts als Altar in der Burgkapelle verwendet.
Durch die mehr als zweihundertjährigen Einwirkungen des Wetters sind den Figuren im Turm schwere Gesteinsschäden zugefügt worden.
Unter der Federführung des Burg- und Museumsvereins wurden die Skulpturen 1991 aus dem Turm geborgen und im Einvernehmen mit dem Bundesdenkmalamt und dem Diözesanbauamt fachgerecht restauriert.
Mit der erhalten gebliebenen Bemalung haben sie einen Seltenheitswert weit über Österreich hinaus.
Bei der Wiederaufstellung in der Kirche im Oktober 1992 führte Univ.-Prof. Dr. Walter Krause aus: "Bei der Restaurierung war der Höhepunkt der Verblüffung erreicht, als sich zeigte, dass diejenigen Teile, die in der Mauer des Turms vor Wind und Wetter geschützt waren, ihre ursprüngliche Bemalung aufwiesen".
Zuletzt waren die Figuren im Rahmen der NÖ-Landesaustellung 2009 in Horn ausgestellt.
· Datum: So Mai 3, 2015 · Aufrufe: 1487
· Dateigröße: 57.6Kb, 411.8Kb · Abmessungen: 931 x 1300 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Pfarrkirche, Turmerdgeschoss, Epitaph, Hardegg, Niederösterreich

Autor
Thema  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Beiträge: 14,959
So Mai 3, 2015 10:37pm Wertung: 10.00 

Die schweben wahrlich an der Fassade. So hoch oben habe ich derartige Figuren auch noch nicht gesehen.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:35 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at