SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,443
Fotos 62,081
Kommentare 55,475
Aufrufe 449,959,495
Belegter Speicherplatz 17,639.7Mb

« Februar 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Zufallsfotos -
london033.jpg
churchill vs hitler
mina

[ Benutzer Galerien ]
IMG_5114.jpg
der Engel von Sankt-
Oksana

[ Benutzer Galerien ]
150304_08x.jpg
Innsbruck Hotel Tiro
ludwig3333

[ Benutzer Galerien ]
Burg_Hardegg.jpg
Burg Hardegg
Joa

[ Benutzer Galerien ]
K_fermeeting_06_05_06.jpg
Das Käfertreffen
baru

[ Benutzer Galerien ]
IMG_0038.jpg
Lawinenschutz
stanze

[ Benutzer Galerien ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » Joa Photo Options
mehr
Gmunden_Bruecke_1954.jpg
Portrait_landwi_1950.jpg
Greillenstein1.jpg
Bild_001.jpg
nr813.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Renaissanceschloss Greillenstein
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Joa



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Im März 2007 anlässlich der Befahrung der MTB Leonharderstrecke fotografiert.

Im 12. Jahrhundert wurde erstmals die Veste Greillenstein, im Besitze der Grellen, urkundlich erwähnt. Über diese mittelalterliche Burganlage ist so gut wie nichts bekannt.

1534 erwarb Hans Lorenz von Kuefstein Greillenstein durch Kauf. Sein Sohn Hans-Georg III. Freiherr von Kuefstein ließ die alte Burg schleifen und von 1570 bis 1590 das Schloss errichten. Dieser Renaissancebau ist in seinen Ausmaßen bis heute unverändert geblieben.

Hoch aufragende Rauchfänge schmücken den zweistöckigen Hof, dessen Nordostfassade von dreistöckigen Arkaden aufgelöst wird.
Während des 30jährigen Krieges blieb Greillenstein von schwedischen Plünderungen verschont, aber die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen waren im ganzen 17. Jahrhundert zu spüren. Erst eine reiche Heirat Hans Leopolds Graf von Kuefstein mit Maria Franziska Gräfin Kollonitsch ermöglichte es Park und Garten großzügig umzugestalten. Dem Schloss wurden um 1720 prächtige Balustraden aus Sandstein zugefügt.

Die napoleonischen Kriege lösten erneut eine wirtschaftliche Krise aus.
Doch die Ausstattungen der Räume blieben genauso wie zur Russenzeit nach dem 2. Weltkrieg verschont.
Nach der Auflösung der Grundherrschaften wurde das Schloss ausschließlich privat genutzt, bis es 1959 als Museum für Besucher geöffnet wurde. Quelle
· Datum: Fr Februar 27, 2015 · Aufrufe: 6097
· Tags: 1 · Dateigröße: 57.5Kb, 237.7Kb · Abmessungen: 1000 x 730 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Schloss Greillenstein Waldviertel Niederösterreich

Autor
Thema  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Fr Februar 27, 2015 10:11am









Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
Fr Februar 27, 2015 6:42pm Wertung: 10.00 

Fantastischer Ort! Ich war hier als Kind und besonders angetan von den ganzen Fabelwesen.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Fr Februar 27, 2015 8:08pm

Das glaube ich dir! Ich habe damals die MTB-Runde kurz unterbrochen, weil das Schloss einen ganz besonderen Eindruck hinterlassen hat!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Fr Februar 27, 2015 11:24pm Wertung: 10.00 

Ja, sehr beeindruckend! Kein Wunder, dass Grillparzer hier zu seiner Ahnfrau inspiriert wurde. Vielleicht hat er sie ja auch tatsächlich gesehen .

In der Schule war ich absoluter Grillparzerfan und ihre letzten Worte haben mich so ergriffen, dass ich später mit dem Moped ins Waldviertel gefahren bin, um die Klause zu sehen . Aber da war alles zu und ziemlich verfallen und der Zaubergarten verwachsen, die Skulpturen desolat . Hat sich ja inzwischen geändert .
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at