SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,429
Fotos 61,723
Kommentare 55,343
Aufrufe 447,033,343
Belegter Speicherplatz 17,507.3Mb

« Dezember 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Zufallsfotos -
Bisamberg_015.jpg
bedrohlich
Joa

[ Benutzer Galerien ]
Tuerkenkreuz_Purbach_06.JPG
Bildstock mit Mond
harry

[ Benutzer Galerien ]
mimose.jpg
mimose
mina

[ Benutzer Galerien ]
IMG_1716.JPG
Nationalpark Plitvic
cerambyx

[ Benutzer Galerien ]
P1012782.jpg
Wasserratte
stanze

[ Benutzer Galerien ]
Wintergelse.jpg
Blutsaugendes Mini-M
cerambyx

[ Benutzer Galerien ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » Joa Photo Options
mehr
IMG_9002.JPG
IMG_2787.JPG
Goldberg-Marchauen_004.jpg
Aussteuerschrank_Miniatur_neu.jpg
Aussteuerschrank_Miniatur.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Pfarrkirche St. Martin in Jedenspeigen
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Joa



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Heute anlässlich einer sehr interessanten Rundwanderung in Jedenspeigen, einem sehr geschichtsträchtigen Ort, aufgenommen.

Vermutlich im 12. Jahrhundert wurde die romanische Kirche aus Sandsteinquadern erbaut; im Zuge der letzten Außenrenovierung hat man an der Südseite drei romanische Fenster entdeckt. Der im Osten an das zum Großteil heute noch bestehende romanische Langhaus anschließende gotische Chor wird zwischen 1358 und 1360 datiert. Wolfger Plebanus war zur Zeit der Errichtung des gotischen Zubaues Pfarrer von Jedenspeigen; sein Grabstein aus rotem Marmor ist in eine Wand des Langhauses eingemauert. In der Kirche befinden sich sehr eindrucksvolle Epitaphe der Familie Kollonitsch aus der Zeit um 1600. Sie weisen sowohl Stilelemente der Renaissance als auch des Frühbarock auf. Nach einem Brand während der Barockzeit wurde die Kirche eingewölbt.
Die bedeutendsten Veränderungen erfuhr die Pfarrkirche aber in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Bekannte Baumeister wie Friedrich von Schmidt, der Baumeister der Votivkirche, und Franz Sitte sowie die Künstler Erler und Posch waren an der Neugestaltung der Kirche im neugotischen Stil mit neuromanischen Elementen beteiligt. Quelle

Die Kirche in Jedenspeigen spiegelt zwei Phasen des Historismus wieder. Nach den Plänen des Wiener Architekten Franz Sitte wurde 1858/59 nördlich der bestehenden Anlage ein Seitenschiff angefügt und die Kirche umgestaltet. Zwei Jahre davor war in Wien eine programmatische Schrift zum Kirchenumbau unter dem Titel "Zu der projektirten monumentalen Rekonstruirung und Erweiterung der Kirchen in Jedenspeigen" erschienen. Die kleine Pfarrkirche von Jedenspeigen sollte als Denkmal an der Stelle entstehen, an welcher 1278 die Entscheidungsschlacht zwischen König Ottokar von Böhmen und König Rudolf von Habsburg stattfand; mit diesem Bau werde "auch Österreich die Wiege seiner Kaiser-Dynastie mit einem herrlichen Schmuck" zieren, "wie Speyer die Kaisergräber und Frankfurt die Krönungsstätte der Kaiser. Dann wird diese Kirche zugleich die richtige Opferstätte sein, von deren Altar tagtäglich der heiße Dank zu Gott emporsteigt für die geistigen und leiblichen Segnungen, welche der barmherzige Vater im Himmel den Völkern Österreichs durch seine Herrscher aus dem Hause Habsburg über ein halbes Jahrtausend schon so reichlich zu Theil werden ließ."

Im Figurenschmuck sollte laut dieser Schrift der Gedanke der Barmherzigkeit ausformuliert werden. "Damit aber die Gemeinde die Übung der Barmherzigkeit auch an einem Menschen schaue und so erlerne, so kommt das Leben eines Helden der christlichen Barmherzigkeit, des hl. Bischof Martinus, welcher der Patron des hiesigen Kirchengebäudes ist, in einem Cyclus von Bildern zur Darstellung. In den Bildern außen am Bauwerke der Kirche wird der Heilige dargestellt in seinem tugendhaften Leben als Jüngling und Krieger; in den Bildern im Inneren der Kirche erscheint dann das barmherzige gottgefällige Wirken des Heiligen als Geistlicher und Bischof. - Diese Bilder sind jedoch nicht zufällig angebracht; sie sind nothwendig zur Vollständigkeit des Bauwerkes und erscheinen mit ihm verwachsen."

Die Ausstattung der Kirche zog sich bis in die 90er-Jahre hin. Für diese späte Phase lieferte auch Dombaumeister Friedrich von Schmidt Pläne, so für den 1883 fertiggestellten Turmhelm und für den neogotischen Flügelaltar. Er entwarf u. a. auch die Grisaillefenster, die durch die Firma Geyling ausgeführt wurden. Quelle
· Datum: Sa Februar 14, 2015 · Aufrufe: 5615
· Dateigröße: 44.9Kb, 174.1Kb · Abmessungen: 1000 x 871 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Pfarrkirche St. Martin Jedenspeigen Dürnkrut Weinviertel Niederösterreich Wanderung

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,843
Sa Februar 14, 2015 10:32pm Wertung: 10.00 

Das ist ja ein überraschender Kirchenbau!

Ich habe bei den Schlüsselwörtern noch Gänserndorf und Niederösterreich hinzugefügt, da Jedenspeigen trotz seiner gewaltigen historischen Bedeutung im Jahr 1278 räumlich schwierig einzuordnen ist.

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
Sa Februar 14, 2015 10:38pm

Ah, Du warst das und ich habe schon an einen überirdischen Kopierfehler geglaubt und es wieder ausgebessert und noch Dürnkrut, Weinviertel und Niederösterreich eingefügt.

Ja, es ist schon ein gewaltiger Eindruck, wenn man vor dieser Kirche steht! Leider war sie verschlossen! Auf dieser Wanderung waren aber noch einige andere Highlights zu sehen! Wenn Du sie sehen willst, klicke hier .
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 28,843
Sa Februar 14, 2015 10:51pm

Ja, man bekommt Tränen in den Augen, dass Deine grandiosen Dokumentationen nur etwas abgelegen erreichbar sind...

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
So Februar 15, 2015 4:50am Wertung: 10.00 

In dieser Art habe ich schon lange keine vergleichbare Bauweise gesehen. Interessanter und schöner Anblick!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
So Februar 15, 2015 8:36am

Ja, man bekommt Tränen in den Augen, dass Deine grandiosen Dokumentationen nur etwas abgelegen erreichbar sind...

Das sehe ich etwas realistischer!

Im Grunde interessiert es doch niemand, wo ich wandere und was ich dabei fotografiere!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
So Februar 15, 2015 9:18am

"Im Grunde interessiert es doch niemand, wo ich wandere und was ich dabei fotografiere!"

Du solltest wirklich an eine Publikation denken. Ich erinnere mich an Deine letzten Buchempfehlungen, aber auch Deine persönliche Zusammenstellung wäre eine wahre Fundgrube.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
So Februar 15, 2015 10:50am

Das würde in Zwang und Arbeit ausarten und das entspräche nicht meiner Mentalität!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
So Februar 15, 2015 11:53am Wertung: 10.00 

Im Grunde interessiert es doch niemand, wo ich wandere und was ich dabei fotografiere!

Also was mich angeht, muss ich da schon heftig widersprechen!!! Manchmal fehlt sicher das Echo, aber immer nur schön - wunderschön - herrlich - usw. schreiben, da komm ich mir halt einfallslos und dumm vor, auch wenn es zutrifft.

Und beim genauer Nachfragen weiß man nie, ob man schon zu neugierig ist.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,257
So Februar 15, 2015 12:07pm

Ich meinte damit auch nicht einzelne Bilder von mir, welche ich hier herzeige, da ist das Feedback sowieso excellent!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:25 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at