SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,587
Fotos 65,832
Kommentare 58,510
Aufrufe 493,575,380
Belegter Speicherplatz 19,040.4Mb

« Dezember 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
Schnalstal_Hotel_1900.jpg
Hotel Schnalstal
SAGEN.at

[ Historische Ansichtskarten Südtirol ]
Toplitzsee_2.jpg
Am Kammersee
SAGEN.at

[ Salzkammergut ]
Imst_1941_c.jpg
Imst - Tirol 1941
Gerd

[ Historische Ansichtskarten ]
Brunnen_M_nchsberg_.JPG
Brunnen Mönchsberg
pHValue

[ Brunnen ]
Kindergarten_Weg_Schnauders.jpg
Auf dem Weg in den K
SAGEN.at

[ Jugend und Schule ]
Christbaum_Innsbruck_3.jpg
Christbaum Innsbruck
SAGEN.at

[ Brauchtum ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Menschen, Leben, Leute - Fotogeschichte » Fotographica und Modegeschichte 1860 bis 1920 Photo Options
mehr
CDV_Innsbruck_Wilcke.jpg
Gastgarten.jpg
stereophoto_stitch_zeit_unbek_verm_1860er_scan414.jpg
3D_Brillen.jpg
3Dbild_etwa_1860_fausts_duell_501.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

stereophoto modell "stich"
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
CON_soleil


Erfahrener Benutzer

Registriert: November 2014
Wohnort: Wien
Beiträge: 2,078
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Das Verfahren von transparenten Stereobildern aus Papier (Tissue) wurde 1853 von J. L. Tardieu entwickelt und ab 1855 kommerziell genutzt. Die meisten Bilder wurden zwischen 1860 und 1880 hauptsächlich in Frankreich hergestellt. Das Tissue (umgangssprachlich auch Guck und Stich genannt) besteht aus einem dünnen transparenten Stereofoto aus Fotopapier (meist Albuminpapier) welches zwischen zwei dünnen Kartons mit ausgestanzten Fenstern eingefügt ist. Überwiegend sind die Fotos auf der Rückseite koloriert. Lichtreflexe werden mit feinen Nadelstichen hervorgehoben. Erst bei Durchsicht gegen Licht erscheint das Bild farbig und die feinen Nadellöcher lassen Kerzen, Laternen und Lampen leuchten und Schmuck funkeln. Die Rückseite des Fotos wird durch transparentes weißes Papier geschützt. Betrachtet werden die ca. 9 x 18 cm großen TISSUE-STEREOBILDER mit Stereobetrachtern (nach Brewster) die für Durchsicht mit einer Mattscheibe und für Auflicht mit einem Spiegel) ausgestattet sind. aus: http://www.stereoskopie.com/
· Datum: So Februar 1, 2015 · Aufrufe: 1951
· Dateigröße: 71.9Kb, 402.0Kb · Abmessungen: 1472 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: stereophoto tissue-stereobild

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 31,202
So Februar 1, 2015 9:47pm Wertung: 10.00 

Wow! Vielen Dank für so etwas seltenes sehen zu dürfen und zur Fotografiegeschichte lernen zu dürfen!

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at