SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,410
Fotos 61,243
Kommentare 55,109
Aufrufe 441,578,000
Belegter Speicherplatz 17,341.7Mb

« August 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
bildstock_bramor.jpg
Bildstock Bramor
claru

[ Bildstöcke ]
Familie_mit_Pferd.jpg
Bauernfamilie mit Pf
SAGEN.at

[ Porträts aus historischer Landwirtschaft ]
Wien_Stadtpark_Wetterhaus_06.jpg
Wetterhäuschen Wien,
harry

[ Architektur ]
kaiserau.jpg
marienbild
mina

[ Wegkreuze ]
P8304454_b2.jpg
Burg Laudegg
Laus

[ Burgen und Schlösser ]
sonnenfinsternis1.jpg
Sonnenfinsternis in
klarad

[ Sonne, Mond, Sterne, Planeten ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilporträts Photo Options
mehr
Marseilles_France_from_the_Cathedral.jpg
Marseilles_France_108.jpg
rinn_20_apr_11_2_.JPG
IMG_3261.JPG
IMG_0628.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Wallfahrtskirche Rinn - Gedenken an Kinder als Opfer
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
baru



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Salzburger Land
Beiträge: 3,183
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Eine kleine, aber wie ich meine, wichtige Ergänzung zu TeresaMarias Bildern

Aus http://www.christenundjuden.org/beri...nhold-stecher:

Schlussstrich unter antisemitischen "Anderl-Kult"

Einen weltweit beachteten Höhepunkt der Amtszeit von Bischof Stecher stellt 1988 sein entschlossenes Vorgehen gegen die Legende vom angeblichen jüdischen Ritualmord am "Anderl von Rinn" dar. Bischof Stecher ordnete - gegen den heftigen Widerstand der Anhänger des "Anderl-Kultes" - die Herausnahme der angeblichen Gebeine des Anderl aus dem Hochaltar der Kirche Judenstein und deren Einmauerung an. Auch das Deckenfresko, das die "Schlachtung" des Anderl durch Juden zeigte, wurde abgedeckt. 1989 wurde die Kirche neu geweiht. Stecher setzte 1988 der Legende vom angeblichen jüdischen Ritualmord am "Anderl von Rinn" ein Ende, und verbot jeden weiteren Kult (bereits Papst Paul VI. verbot in den 1960er Jahren die Verehrung des Anderl von Rinn, da es sich bei den Reliquien um eine sichere Fälschung handelte).

In seine Amtszeit fiel weiters die Seligsprechung der beiden Märtyrerpriester der NS-Zeit Otto Neururer und Jakob Gapp.

(kathpress, 29.01.2013)
· Datum: Sa November 15, 2014 · Aufrufe: 1810
· Dateigröße: 46.1Kb, 354.2Kb · Abmessungen: 1365 x 1413 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Rinn,Judenstein, Anderlkult, Bischof Stecher

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Sa November 15, 2014 9:38pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
CON_soleil
Erfahrener Benutzer

Registriert: November 2014
Wohnort: Wien
Beiträge: 2,078
Do Januar 1, 2015 4:55pm Wertung: 10.00 

die grausige figurengruppe, die die szene darstellte wurde 1961 entfernt - ich kann mich noch genau daran erinnern, sie wurde jedem volksschüler beim ersten schulausflug gezeigt... kommentar überflüssig. ich hab auch noch ein bild davon, aber es ist dermaßen unappetitlich, daß ich auf ein herzeigen hier gerne verzichte.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:18 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at