SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,435
Fotos 61,911
Kommentare 55,398
Aufrufe 448,970,463
Belegter Speicherplatz 17,570.9Mb

« Januar 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
Leopoldsbrunnen_Hofburg.jpg
Leopoldsbrunnen, k.
SAGEN.at

[ Historische Ansichtskarten Innsbruck ]
Steyr3Faltigkeit02.jpg
Dreifaltigkeitssäule
cerambyx

[ Bildstöcke ]
Friesach_13.jpg
Friesach
TeresaMaria

[ Städte und Stadtteilporträts ]
Garten_Norbertinum_01.jpg
Bauerngarten Tullner
harry

[ Kräutergärten, Bauerngärten ]
Innsbruck_Stadtsaele_1900.jpg
Innsbruck Stadtsäle
SAGEN.at

[ Historische Ansichtskarten Innsbruck ]
laath_9_.JPG
Burg Laa an der Thay
Elfie

[ Burgen und Schlösser ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Volksreligiosität » Sepulkralkultur Photo Options
mehr
baby_3_.JPG
baby_2_.JPG
baby2.JPG
ottakring_4_.JPG
ottakring_2_.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Baby-Friedhof
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Elfie



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
auf dem Wiener Zentralfriedhof.
Das Areal wurde 2000 gewidmet, 2001 fand die erste Bestattung statt.
Totgeborene Kinder bzw. unmittelbar nach der Geburt verstorbene Kinder werden, sofern die Eltern oder die Familie keine Bestattung privat veranlasst, nach erfolgter Aufbahrung in einfache Kindergräber in der Babygruppe bestattet. Diese Gräber werden von der Stadt Wien für die Dauer von zehn Jahren kostenlos und gebührenfrei zur Verfügung gestellt und mit hölzernen Grabzeichen versehen.
Die Grab- und Gruppenpflege erfolgt durch die Gärtnerinnen und Gärtner der Friedhöfe Wien GmbH und wird von der Stadt Wien finanziert. Die individuelle Grabgestaltung ist nicht vorgesehen, wird aber von der Friedhofsverwaltung geduldet.
Zehn Jahre nach der Bestattung der Kinder werden die Gräber aufgelassen und das verbliebene Grabinventar abgeräumt. Der Termin zur Auflassung wird rechtzeitig bekanntgegeben, damit Eltern das Grabinventar entfernen und, falls gewünscht, das Kind in ein Familiengrab umbetten zu können.
Da für die Babygruppe keine Benützungsrechte vergeben werden, kann die Nutzung der Grabstelle nach dem Ablauf der zehn Jahre nicht verlängert werden.
Quelle: friedhoefewien.at
· Datum: Di November 4, 2014 · Aufrufe: 2028
· Dateigröße: 94.3Kb, 797.2Kb · Abmessungen: 1125 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Babyfriedhof, Zentralfriedhof, Wien-Simmering

Autor
Thema  
EyP3

Erfahrener Benutzer

Registriert: Februar 2012
Wohnort: Graz
Beiträge: 3,032
Di November 4, 2014 6:06pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
So November 9, 2014 2:54pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:10 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at