SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,405
Fotos 61,049
Kommentare 54,965
Aufrufe 437,562,188
Belegter Speicherplatz 17,275.1Mb

« Juli 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Zufallsfotos
301020111421.jpg
Heiligenblutkirche (
yxcv

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
Star_1_.JPG
Star im Spechtloch
TeresaMaria

[ Tiere ]
Wasserturm_Westbahn_Amstetten_1_.JPG
Wasserturm Amstetten
pHValue

[ Türen ]
walderalm_kapelle.jpg
Kapelle Maria Schutz
claru

[ Kapellen, Wallfahrtskapellen ]
ASILB_2_.JPG
Silberluck´n
Elfie

[ Bergbau ]
Hartberg_Haussegen_01.JPG
Haussegen
harry

[ Brauchtum ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Burgen und Schlösser Photo Options
mehr
p_ckstein_kegelbahn_2.jpg
p_ckstein_kegelbahn_1.jpg
p_ckstein_6.jpg
p_ckstein_5.jpg
p_ckstein_4.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Schloss Pöckstein (Kärnten)
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
klarad


Erfahrener Benutzer

Registriert: Januar 2010
Wohnort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10,491
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Im obersten Geschoß, in der Laterne wurde eine Voliere nachgebildet und für den Bischof ein Billardzimmer eingerichtet.
Schloss Pöckstein ist ein frühklassizistisches Schloss am Eingang des Kärntner Gurktales. Es gilt als bedeutendster klassizistischer Bau Kärntens.
An der Stelle des heutigen Schlosses, wo der alte Verkehrsweg des „Schrägen Durchganges“ eine Engstelle passiert, bestand von 1606 an ein Eisenhammerwerk mit zugehörigem Herrenhaus. Nachdem die Straßburg durch ein Erdbeben 1767 beschädigt worden war, ließ der Gurker Bischof Joseph Franz Anton von Auersperg dieses Gebäude niederreißen und Schloss Pöckstein von 1778 bis 1782 vom Salzburger Architekten Johann Georg von Hagenauer errichten. 1783 wurde die Residenz der Bischöfe von Gurk von Straßburg hierher verlegt, bereits 1787 wurde der Bischofssitz durch Bischof Franz*II. Xaver von Salm-Reifferscheidt-Krautheim wieder neu bestimmt und nach Klagenfurt verlegt.
Bemerkenswert sind die Prunkräume im zweiten Geschoss. Besonders der Speisesaal ist mit Illusionsmalerei exotischer Tiere und Pflanzen von Franz Wagner ausgestattet, noch durchaus im barocken Stil. Ebenfalls reich mit Stuck und Malerei ausgestattet sind das Eintrittszimmer, das Nobelantichambre und der Empfangssaal.

Mehr dazu hier
· Datum: Mo September 29, 2014 · Aufrufe: 1330
· Dateigröße: 61.8Kb, 307.7Kb · Abmessungen: 995 x 1499 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Schloss Pöckstein (Kärnten)

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Mo September 29, 2014 4:01pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
harry
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,476
Mo September 29, 2014 5:59pm Wertung: 10.00 



------------------------------
Harry
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:59 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at