SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,468
Fotos 62,816
Kommentare 55,863
Aufrufe 452,951,081
Belegter Speicherplatz 17,886.8Mb

« Juni 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Zufallsfotos
Botanik-000610.jpg
Ophrys sphegodes (Ge
SAGEN.at

[ heimische Orchideen (Untergruppe der Blütenpflanzen) ]
P1260543.JPG
Detail aus dem Hinwe
Cornelius Fabius

[ Denkmäler und Gedenkorte ]
friedhofvalbruna_5.jpg
Heldenfriedhof von W
klarad

[ Sepulkralkultur ]
moegl_Reichramming.jpg
Tunnel bei Reichramm
SAGEN.at

[ Oberösterreich ]
Familientreffen.jpg
Familientreffen
SAGEN.at

[ Stadtmöbel, Landschaftsmöbel ]
Hauff_Diapositiv_Platten.jpg
Hauff-Diapositiv Pho
SAGEN.at

[ Bausteine zur Fotogeschichte ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilporträts » Wien - Ansichten aus Wien Photo Options
mehr
engelspl_6_.JPG
engelspl_5_.JPG
engelspl_4_.JPG
engelspl_3_.JPG
engelspl_2_.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

engelspl_4_
Wohnturm
Klicken für kleinere Ansicht

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Elfie



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Wohnhausanlage Engels-Hof in Wien-Brigittenau.
Diese 1930 bis 1933 nach Plänen des Otto Wagner-Schülers Rudolf Perco (1884-1942) errichtete Wohnhauslage ist mit insgesamt 1.467 Wohnungen der zweitgrößte Wohnbau des "Roten Wien" nach dem Sandleitenhofin Ottakring.
Interessant ist der Gegensatz der sehr sachlichen Wohnhöfe zur spektakulären konstruktivistischen Monumentalität des Torbaus mit seinen pylonartigen Wohntürmen, den vorgesetzten Balkongruppen und den riesigen Fahnenmasten. Sehr eindrucksvoll wirken auch die zahlreichen aufgesetzten Balkone mit schön verzierten Gittern. Einen prägnanten Kontrapunkt setzt der klinkerverkleidete, asymmetrische und weithin sichtbare Uhrturm.
In dieser autarken Anlage waren ein Kindergarten, ein Kinderfreibad, ein Parteilokal, ein Postamt, eine Apotheke, eine Badeanlage und eine Wäscherei, mehrere Läden, eine Gaststätte (und nach 1934 auch eine kleine Kirche) untergebracht.
Die Anlage am Friedrich-Engels-Platz galt, nicht zuletzt wegen ihrer strategischen Lage an der Floridsdorfer Brücke, als wichtiges Bollwerk des Republikanischen Schutzbundes.
Quelle: dasrotewien.at
· Datum: Di März 18, 2014 · Aufrufe: 1459
· Dateigröße: 59.5Kb, 399.3Kb · Abmessungen: 1125 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Wiener Wohnbau, Erste Republik, Wohnturm, Brigittenau, Engels-Hof,

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 29,536
Do März 20, 2014 9:42pm Wertung: 10.00 

Beeindruckend!

Ich muss gestehen, auf den ersten Blick hätte ich das fast als Neubau eingeschätzt - aber natürlich bei den heutigen Architekten wirklich eine völlige Überschätzung

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:24 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at