SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,587
Fotos 65,807
Kommentare 58,490
Aufrufe 493,197,266
Belegter Speicherplatz 19,032.1Mb

« November 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Zufallsfotos -
IMG_3495.jpg
Grenztafel
stanze

[ Benutzer Galerien ]
Astmantis.jpg
Astmantis
Joa

[ Benutzer Galerien ]
Sonnenuhr_Gmuend.JPG
Sonnenuhr in Gmünd
floriaro

[ Benutzer Galerien ]
Falkenstein_020.jpg
Pfarrkirche von Falk
Joa

[ Benutzer Galerien ]
IMG_00891.jpg
"Steinerndes Ma
stanze

[ Benutzer Galerien ]
DSCI0044.JPG
Nutzfahrzeugclassic
Dresdner

[ Benutzer Galerien ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Burgen und Schlösser » Stadtbefestigung Photo Options
mehr
GemDrainage02.jpg
GemDrainage01.jpg

Zurück

Zwettlertor
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück


Foto Details
Elfie



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
in Weitra im Waldviertel.
Das Obere Tor, auch Zwettlertor genannt, ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung und wurde 1526 errichtet. Die Zinnenbekrönung erfolgte Ende 17. Jh.
Die Wappen ( Doppeladler, Stadt Weitra, Fürstenberg) urk. 1693 bezeugt, 1967 rekonstruiert.

In Weitra war es Hadmar II. von Kuenring, der zwischen 1201 und 1208 die Burgstadt errichten ließ.
Weitra ist eine der stark befestigten Städte im Grenzgebiet zum Reich der böhmischen Könige.
Die Stadtmauer wird 1292 erstmals urkundlich erwähnt. Auf dem Granitplateau folgt die Befestigung den geologischen Gegebenheiten, einerseits abfallend zur Lainsitz, andererseits zum Grünbach. Im Norden befand sich der „Pfarrbezirk“ mit Garten, Pfarrhofbrunnen, Badestube und Schule. Im Süden liegt die Stadtburg mit den dazugehörigen Wirtschaftsgebäuden. Innerhalb der Stadt mussten diese wichtigen Verteidigungspunkte gut erreichbar sein und sind durch Schloss- und Kirchengasse miteinander verbunden.
Die mittelalterliche Stadt war eine Wehrgemeinschaft, in die nicht nur die Bürger der Stadt eingebunden waren. Auch die Bewohner der umliegenden Dörfer waren zu Wach- und Burgwerksdiensten aufgerufen. Besonders nach den Bränden im 15. Jahrhundert gab es immer wieder eine Vielzahl von Reparaturarbeiten.
· Datum: Fr Januar 24, 2014 · Aufrufe: 1988
· Dateigröße: 58.8Kb, 451.7Kb · Abmessungen: 1500 x 1125 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Weitra, Zwettlertor, Stadttor, Waldviertel, Stadtmauer, Kuenringer,



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:25 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at