SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,587
Fotos 65,809
Kommentare 58,504
Aufrufe 493,230,418
Belegter Speicherplatz 19,033.0Mb

« November 2021
SoMo DiMi DoFr Sa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Zufallsfotos
In_der_Grube09.JPG
Transport des Gestei
Georg

[ SEGEN GOTTES Besucherbergwerk in Haslach i.K. ]
Wetterhahn_StPeterImHolz.jpg
Auf der Spitze
harry

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
Scannen00082.jpg
Wallfahrtsort Maria
Hermann Maurer

[ Ephemera ]
Waitzendorf_Baufaellig_03.jpg
Landflucht
harry

[ Fenster ]
Absam_Votivbilder_04.jpg
Votivbilder Absam
harry

[ Votivbilder ]
IMG_6201.JPG
Hermesvilla, Detail
TeresaMaria

[ Brunnen in Wien ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » Joa Photo Options



das waren Zeiten
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)




Foto Details
Joa



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,351
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
diese interessante Speisekarte habe ich heute anläßlich einer Wanderung von Waldegg auf die Hohe Wand im Kohlröserlhaus aufgenommen
· Datum: Mi Dezember 25, 2013 · Aufrufe: 11331
· Dateigröße: 78.8Kb, 293.8Kb · Abmessungen: 717 x 950 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Speisekarte Hohe Wand Köhlröserlhaus

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Mi Dezember 25, 2013 10:27pm Wertung: 10.00 

Sehr interessant - diese Karte bringt mich zum Nachdenken: ich hab damals (1965) vor meiner Berufsausbildung in einer Fabrik als "jugendliche" (das war man bis 18) Hilfsarbeiterin gearbeitet um etwa 800 Schilling, genau weiß ich nur noch, dass ich 1968 mit 950 aufgehört hab.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,351
Do Dezember 26, 2013 1:05am

Wenn ich jetzt den Verdienst und den Preis eines Schnitzels von damals und heute vergleiche und wegen der leichteren Rechenbarkeit etwas runde, komme ich damals bei einem Schnitzelpreis von 20S und einem Verdienst von 800S auf einen Faktor 40. Das heißt, Du konntest dir 40 Schnitzeln um deinen Verdienst kaufen.

Gehe ich davon aus, dass heute bei einem Schnitzelpreis von 9,20€, siehe Speisekarte, jemand 920€ verdient, kann er sich 100 Schnitzeln darum kaufen!

Es ist also ziemlich billiger geworden!

------------------------------
Der Fisch stinkt auch vom Leib her!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Do Dezember 26, 2013 5:10am

Das meine ich ja von wegen: früher war alles billiger!

Dazu muss man sagen: auf Hütten war alles extrem teuer, weil das Meiste hochgetragen werden musste. Wie erschlossen (für Fahrzeuge)damals die Hohe Wand war, weiß ich nicht, aber noch Ende der 1970er-Jahre kam der Hüttenwirt vom Schießtlhaus (Hochschwab) mit einem Rucksack an (zu Fuß vom Bodenbauer), wo ihm 1/2m über dem Kopf die Würstel rausgehangen sind.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,351
Do Dezember 26, 2013 8:40am

Das meine ich ja von wegen: früher war alles billiger!

Für dieses Beispiel stimmt das auch, dass es teurer war! Wie Du schon schreibst, die Preise in Hütten und auch im Kohlröserlhaus waren für 1965 aber sicher sehr teuer!

Legt man es zB auf's Wohnen um, schaut die Sache heute vermutlich eher umgekehrt aus!

------------------------------
Der Fisch stinkt auch vom Leib her!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
far.a
Erfahrener Benutzer

Registriert: März 2007
Wohnort: Altenmarkt bei Fürstenfeld, Steiermark
Beiträge: 3,275
Do Dezember 26, 2013 9:52am Wertung: 10.00 

Phantastischer Fund - auch das Drumherum!

far.a
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Do Dezember 26, 2013 10:10am

Wohnen: die winzige 2-Zimmer-Wohnung meiner Mutter (privat) wurde zu dieser Zeit mit 40kg Brot berechnet. Für mein erstes eigenes Zimmer - 1965, 1 Raum, ca 28m², 2 km außerhalb des Ortes - zahlte ich 100S
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,351
Do Dezember 26, 2013 10:34am

Für mein erstes eigenes Zimmer - 1965, 1 Raum, ca 28m², 2 km außerhalb des Ortes - zahlte ich 100S

Um 1/8 des Verdienstes wirst das heute aber nicht mehr finden!

------------------------------
Der Fisch stinkt auch vom Leib her!
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Do Dezember 26, 2013 12:30pm

Stimmt - es war auch nicht wertend gemeint.

Allerdings holte ich das Wasser vom Brunnen, ca. 40m neben dem Haus - und im Winter wars nachts in der Kanne eingefroren. Vorteil: fürs stille Örtchen brauchte man keines

Ein wirklicher Vergleich ist schwer möglich.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:30 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at