SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,490
Fotos 63,354
Kommentare 56,159
Aufrufe 457,550,951
Belegter Speicherplatz 18,080.7Mb

« September 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Zufallsfotos
sebastianskapelle.jpg
St.Marein im Mürztal
klarad

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
IMG_91291.JPG
Dom zu Halberstadt
TeresaMaria

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
c5d981c3a4cb043c.jpg
Poland, Warsaw, Skwe
BraciszekDi

[ Sonnenuhren weitere Länder ]
fra_7_.jpg
Verlassenes Bauernha
Elfie

[ Industriearchitektur, Urban Exploration ]
Traunsee_Bergwerk.jpg
Traunsee, Karbach
SAGEN.at

[ Bergbau ]
Bomben_MariaTh_15DZ1943.jpg
Bombenschaden Servit
SAGEN.at

[ Vintage Innsbruck ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Volksreligiosität » Umgang mit dem Tod Photo Options
mehr
IMG_3018.JPG
IMG_3020.JPG
IMG_3021.JPG
IMG_40011.JPG
IMG_3996.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Alter Metallsarg der Mary Vetsera, Karmel Mayerling
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Beiträge: 14,910
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Der alte Metallsarg von Mary Vetsera befindet sich im Karmel Mayerling und kann in der Dauerstellung im Karmel besichtigt werden.

Am späten Abend des 31. Jänner wurde Mary, angekleidet mit Pelzmantel und Hut, von 2 Verwandten (Georg Graf Stockau und Alexander Baltazzi) halbliegend in einer Kutsche auf den Ortsfriedhof in Heiligenkreuz überführt, in der Totenkammer über Nacht aufgebahrt und am Morgen des 1. Februar 1889 bei Sturm und Regen in einem eilig ausgehobenen Erdgrab in einem einfachen Holzsarg bestattet. Dieses Grab befand sich an der westlichen Friedhofsmauer in der Nähe des alten Einganges, ca. 20 m nördlich der Totenkammer. Die kirchliche Einsegnung nahm Stiftsprior P.Malachias Dedic vor.
Am 16.5.1889 wurde Mary samt dem Holzsarg in einen prunkvollen Kupfersarg umgebettet und in der neuen Gruft, die ihre Mutter bauen ließ, beigesetzt.
Bald wurde die Gruft das Ziel zahlloser Besucher aus vielen Ländern und die Blätter des an der Gruft gepflanzten Efeus fanden ihren Weg in die ganze Welt (Bericht des Abtes Dr. Gregor Pöck).
Im Frühjahr 1945 wurde die Gruft von russischen Soldaten geöffnet und der Kupfersarg mit einer Gartenhaue aufgebrochen. Totengräber Alois Klein fand später den Schädel neben dem aufgebrochenen Sarg.
Am 7. Juli 1959 Umbettung der Gebeine in einen neuen Metallsarg aus Zinn, auf Betreiben einer begüterten Frau aus Triest, deren Großvater Leibjäger bei Kaiser Franz Joseph war, im Beisein von Heinrich Baltazzi jun. Die Einsegnung erfolgte durch Kaplan P.Gerhard Hradil. Im Sommer des Jahres 1992 wurde der Sarg mit den sterblichen Überresten Mary's unbemerkt bei Nacht vom Linzer Möbelhändler Helmut Flatzelsteiner mit 2 Komplicen aus dem Grab geraubt. Er ließ das Skelett sowie die Kleider und Haare der Toten von Experten untersuchen. Im Dezember d.J. wurde der Sarg mit den Gebeinen in einem Möbellager in Wien von der Polizei sichergestellt.
Daraufhin wurde am 22. 12. 1992 Mary's Gruft im Auftrag der Staatsanwaltschaft Wien im Beisein von TV-Teams aus aller Welt geöffnet und ein leeres Grab gefunden. Die weitere Untersuchung des Skeletts brachte das Ergebnis, dass Mary Vetsera durch einen Schuss in den Schädel starb. Es gilt daher als erwiesen, daß Kronprinz Rudolf am 30.1.1889 Mary mit seinem Armeerevolver erschoss und dann Selbstmord beging.
Am frühen Morgen des 28.10.1993 wurde Mary Vetsera in einem neuen Metallsarg in aller Stille wieder beigesetzt und die Gruft mit Erde aufgefüllt, um einer neuerlichen Schändung vorzubeugen. Die Einsegnung nahm Abt Gerhard Hradil vor.
Quelle: http://www.heiligenkreuz.at/Vetsera.htm
· Datum: So November 17, 2013 · Aufrufe: 3758
· Dateigröße: 48.0Kb, 240.1Kb · Abmessungen: 1500 x 1125 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Alter Metallsarg der Mary Vetsera, Karmel Mayerling

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
So November 17, 2013 12:16pm Wertung: 10.00 

Interessante Geschichte und erschütternd zugleich.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:26 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at