SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,397
Fotos 60,861
Kommentare 54,853
Aufrufe 434,460,538
Belegter Speicherplatz 17,206.0Mb

« Mai 2019
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Zufallsfotos
Ehrwald_Trachten_1960.jpg
Ehrwald Trachten 196
SAGEN.at

[ Vintage Tyrol - Vintage Tirol ]
Jingpeng_Dampf_4.jpg
Dampflokomotiven Jin
SAGEN.at

[ Bahnen, Eisenbahnen ]
30kaiserbotschaft.JPG
Reichsburg Kyffhause
Dresdner

[ Burgen und Schlösser ]
DSC00522_bearbeitet-1.jpg
Aronstab
klarad

[ sonstige einheimische Pflanzen ]
sulzenauhuette.jpg
sulzenauhütte stubai
claru

[ Alpen, Berge, Bergkultur ]
DSCF6233.jpg
Christoforus
michelland

[ Volksreligiosität ]
· mehr ·

 
Home » Benutzer Galerien » klarad Photo Options
mehr
Kahlenbergrunde_004.jpg
courtauld_2.jpg
courtauld_1.jpg
Schachblumen_-_Luising_023.jpg
Ruine_Guetrat_1_.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Cranach im Courtauld Institute London
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
klarad


Erfahrener Benutzer

Registriert: Januar 2010
Wohnort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10,491
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Gegründet wurde das Courtauld Institute 1932 durch den Textilfabrikanten und Kunstsammler Samuel Courtauld, den Diplomaten und Sammler Lord Lee of Fareham, und den Kunsthistoriker Sir Robert Witt. Neben der finanziellen Ausstattung des Institutes stiftete Courtauld einen Großteil seiner Kunstsammlung und nach seinem Tod auch sein vom Architekten Robert Adam gestaltetes Wohnhaus am Londoner Portman Square, das zum Sitz der Einrichtung wurde. Die Idee der Gründer war es, den Unterricht der Studenten für Kunstgeschichte direkt vor den Kunstwerken durchzuführen. Nach der Sammlung von Samuel Courtauld mit französischer Malerei des Impressionismus und Spätimpressionismus kam 1934 die Sammlung des Kunstkritikers Roger Fry mit Kunst des 20. Jahrhunderts hinzu. Nach dem 2. Weltkrieg kamen die Sammlungen von Lord Lee of Fareham und weitere Sammlungen hinzu und ergänzten den Bestand um Werke alter Meister (Pieter Brueghel der Ältere, Cranach, Rubens, Tiepolo, Quentin Massys, Van Dyck). In den 1970er Jahren kam die umfangreiche Sammlung von Graf Antoine Seilern und Aspang dazu. 1989 zog das Institut ins Somerset House um, in dem sich früher einmal die Royal Academy of Arts befand.
· Datum: So November 10, 2013 · Aufrufe: 8531
· Dateigröße: 40.3Kb, 173.4Kb · Abmessungen: 996 x 1499 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Cranach im Courtauld Institute London

Autor
Thema  
TeresaMaria

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
So November 10, 2013 10:06am Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  
Joa

Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,167
So November 10, 2013 11:33am Wertung: 10.00 

Tja, mit der Apfelanbietung hat alles angefangen.
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit Joa's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at