SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,495
Fotos 63,728
Kommentare 56,424
Aufrufe 458,857,725
Belegter Speicherplatz 18,185.5Mb

« Oktober 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
Tagebuch_Elfriede_R_7.jpg
Ferien-Tagebuch Elfr
SAGEN.at

[ Mein Tagebuch. Ferien 1932 - 1934 ]
Ackerfest1.JPG
Ackerfest1
far.a

[ Benutzer Galerien ]
Laubwall.jpg
Der Laubwall
cerambyx

[ Wasser div. ]
drodo_5_1.JPG
Brunnen auf dem Troc
Elfie

[ Brunnen ]
schloss_mentlberg.jpg
Schloss Mentlberg, I
claru

[ Burgen und Schlösser ]
p_chlarn2.jpg
Pöchlarn - Römische
klarad

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilporträts Photo Options
mehr
samech.jpg
IMG_9445.JPG
trippa_3.jpg
trippa_2.jpg
trippa_1.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

'Vornehme' Kutteln im Restaurant in Florenz
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
klarad


Erfahrener Benutzer

Registriert: Januar 2010
Wohnort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10,491
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
rippa alla fiorentina ist ein toskanisches Kuttelgericht aus der Gegend von Florenz.
Zur Zubereitung werden Zwiebeln, Karotten und Stangensellerie in Butter angeschwitzt, anschließend mit den gekochten und in feine Streifen geschnittenen Kutteln vermischt und gebraten. Dann werden Tomaten zugefügt, worauf man es gar köcheln lässt.
Man kann das Gericht auch zusätzlich mit Parmesan überstreuen und im Ofen gratinieren.
Lampredotto ist eine kulinarische Spezialität aus der toskanischen Stadt Florenz. Das Gericht ist mit den Kutteln (ital. Trippa) verwandt, besteht jedoch nicht wie diese aus Pansen, Netz- und Blättermagen, sondern aus dem dunkleren und zarteren Labmagen des Rindes.
Die kulinarische Verwendung dieser Innerei beschränkt sich in Italien fast ausschließlich auf die Stadt Florenz. Der Labmagen wird in einer Brühe mit Tomaten, Zwiebeln und Petersilie gekocht. Danach wird er entweder in der Art des Bollito misto angerichtet, oder, auf typisch Florentinische Art, als Zwischenmahlzeit gegessen. Diese wird in Florenz traditionell von den Kuttelverkäufern (trippai), neben dem Hauptgericht Kutteln auf Florentiner Art angeboten. Der Lampredotto wird kleingeschnitten und in runde Brötchen (Panino) gefüllt. Als Würze kann man in der Regel zwischen grüner Kräutersauce oder scharfer Sauce wählen. Ein guter Begleiter ist ein Glas junger Chiantiwein.
In der Florentiner Innenstadt gibt es heute etwa 10 trippai.
· Datum: Sa November 9, 2013 · Aufrufe: 1659
· Dateigröße: 45.0Kb, 202.7Kb · Abmessungen: 1500 x 1125 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: 'Vornehme' Kutteln im Restaurant in Florenz

Autor
Thema  
harry
Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2005
Wohnort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11,618
Sa November 9, 2013 5:55pm Wertung: 10.00 

Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen!

------------------------------
Harry
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:38 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at