SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,500
Fotos 63,859
Kommentare 56,460
Aufrufe 459,521,780
Belegter Speicherplatz 18,229.6Mb

« November 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Zufallsfotos
zillertal_14_7_1919_4.jpg
Zillertal am 14. Jul
SAGEN.at

[ historische Bergkultur ]
P2152189_b.jpg
Imster Schemenlaufen
Laus

[ Brauchtum ]
P1130949.JPG
Die schöne Marktstra
Cornelius Fabius

[ Städte und Stadtteilporträts ]
Asyl_verkrueppelte_Kinder.jpg
Kaiserin Elisabeth A
SAGEN.at

[ Fotographica und Modegeschichte 1860 bis 1920 ]
IMG_8400.JPG
Pfarrkirche Traunkir
TeresaMaria

[ Kirchen, Wallfahrtskirchen ]
NP_Illmitz-Hoelle_023.jpg
fliehende Graugänse
Joa

[ Benutzer Galerien ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilporträts » Graz - Ansichten aus Graz, Steiermark Photo Options
mehr
IMG_61181.JPG
IMG_6157.JPG
IMG_6115.JPG
IMG_61111.JPG
IMG_6112.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Türkenbrunnen- mit Blick zum chinesischen Pavillon, Grazer Schloßberg
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Beiträge: 15,010
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
1554–1558 wurde dieser „Tiefe Brunnen“ 94 Meter hinunter bis zum Grundwasser der Mur gegraben, um die Festung auch bei längerer Belagerung ausreichend mit Wasser versorgen zu können. Der Bauplan stammte vom italienischen Baumeister Domenico dell’Allio. Seinen jetzigen Namen erhielt der Brunnen erst im 19. Jahrhundert, weil angeblich gefangen gehaltene Türken an seiner Grabung beteiligt waren. In Wahrheit waren es aber Martolosen von der windischen Grenze. Noch bis 1934 stand über dem Brunnen eine seitlich offene Halle mit einem Schöpfwerk, einer Seilwinde und zwei großen Holzeimern.

Der Chinesische Pavillon wurde um 1890 errichtet und ersetzte eine ältere romanische Weinlaube.
Als Bischofsstuhl wird die steinerne Bank mit verwitterten Schriftzeichen und gotischem Blendmaßwerk auf der Rückseite bezeichnet. Sie ist ein Fundstück aus der spätgotischen Epoche der Burg auf dem Schloßberg. Der Legende nach verstarb hier 1796 bei einer Rast der nach 40-jähriger Haft aus den Kerkern des Schloßberges entlassene Bischof Graf Nádasdy.

Quelle:wikipedia
· Datum: Mo Oktober 14, 2013 · Aufrufe: 2429
· Dateigröße: 73.9Kb, 408.6Kb · Abmessungen: 1500 x 999 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Türkenbrunnen- mit Blick zum chinesischen Pavillon, Grazer Schloßberg

Autor
Thema  
Elfie

Erfahrener Benutzer

Registriert: Juni 2009
Beiträge: 23,991
Mo Oktober 14, 2013 9:16pm Wertung: 10.00 

Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at