SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,495
Fotos 63,704
Kommentare 56,416
Aufrufe 458,702,353
Belegter Speicherplatz 18,176.5Mb

« Oktober 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
Archiv_2012_1157.jpg
Musikkapelle Bad Aus
SAGEN.at

[ Musik ]
IMG_15911.JPG
Targu Mures- Hinweis
TeresaMaria

[ Rumänien ]
Beichtzettel_1920.jpg
Beichtzettel 1920
Gerd

[ Ephemera ]
Bhf_Bad_Tatzmannsdorf_05.jpg
abgestellt
harry

[ Bahnhof Bad-Tatzmannsdorf ]
d_rnbachputz_3_.JPG
Der Ritter von Neuki
baru

[ Pinzgauer Sagen - Tuschzeichnungen von Norbert Mühlbacher ]
Flagge_K27_01.jpg
Nationalfeiertag
harry

[ Brauchtum ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Städte und Stadtteilporträts » Graz - Ansichten aus Graz, Steiermark Photo Options
mehr
IMG_52112.JPG
IMG_8531.JPG
IMG_8537.JPG
IMG_8542.JPG
IMG_85301.JPG
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Türkensage &Türkenfigur Palais Sarau, Original Stadtmuseum
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Beiträge: 14,959
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Der ‚Türke‘ am Palais Saurau in der Sporgasse gehört zu den bekanntesten ‚Türkendenkmälern‘ der Stadt Graz. Er ist mit einer gleichnamigen Sage verbunden, die an die Ereignisse im Jahre 1532 erinnern soll und die allerdings vor dem 18. Jahrhundert nicht überliefert ist.


DER TÜRKE IN DER GRAZER SPORGASSE

In der oberen Sporgasse in Graz steht ein altes, vierstöckiges Gebäude, das ehemalige Palais der Grafen Saurau. Knapp unter dem Dach sieht aus einer Luke das hölzerne Bildnis eines Türken hervor, der drohend seinen Krummsäbel schwingt. In diesem Hause wohnte im Jahre 1532 der Befehlshaber des türkischen Heeres, Ibrahim Pascha, und leitete die Belagerung des Schloßberges. Eines Tages saß der Pascha mit seinen Offizieren an einer reich gedeckten Tafel. Eben trug ein Sklave einen köstlich duftenden Braten herein und setzte ihn auf den Tisch. Da feuerte oben auf dem Schloßberg ein Kanonier sein Geschütz ab, die Kugel flog in den Saal, traf genau den Braten und schleuderte ihn zum Fenster hinaus. Einer der türkischen Offiziere wollte dem Braten nachspringen, blieb aber im Fenster stecken - wo er heute noch zu sehen ist. Der Pascha war über dieses Meisterstück des steirischen Kanoniers so erschrocken, daß er die Belagerung des Schloßberges aufhob und mit seinem Heer die Stadt verließ.


Quelle: Hans von der Sann - recte Johann Krainz, Sagen aus der grünen Mark. - 4. Auflage, Graz 1952



Quelle:http://www.tuerkengedaechtnis.oeaw.a...der-sporgasse/ und sagen.at
· Datum: Mo Oktober 14, 2013 · Aufrufe: 1519
· Dateigröße: 33.1Kb, 169.0Kb · Abmessungen: 999 x 1500 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Türkensage &Türkenfigur Palais Sarau, Original Stadtmuseum



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:52 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at