SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,454
Fotos 62,369
Kommentare 55,633
Aufrufe 451,165,700
Belegter Speicherplatz 17,734.9Mb

« April 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Zufallsfotos
BildstockSteyrsteg.JPG
Bildstock am Steyrst
cerambyx

[ Bildstöcke ]
Ausblick_Turmspitze_Margarethenkapelle_20160511_4_.jpg
Dom Salzburg
pHValue

[ Salzburg - Ansichten aus Salzburg ]
Seitenaltar_Laurentiuskirche_1966.jpg
Feldthurns Seitenalt
SAGEN.at

[ Südtirol ]
velli.jpg
Suchbild "Velli
Berit (SAGEN.at)

[ Beschreibung gesucht? ]
Gaisberg_3Koenigszug.jpg
Dreikönigszug Gaisbe
harry

[ Malerei, Ikonen ]
f3070336.jpg
f3070336
Cornelius Fabius

[ Mythen und Sagen auf Fuerteventura. Die Villa Winter in Jandia ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Ernährung Photo Options
mehr
IMG_7305.JPG
IMG_7303.JPG
IMG_7302.JPG
IMG_7301.JPG
Karton_Zucker_Hohenau.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Schloss Ambras-Kräutergarten der Philippine Welser
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
TeresaMaria



Erfahrener Benutzer

Registriert: Juli 2012
Wohnort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14,849
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Ich möchte hier nun ein Mittelalterkochbuch vorstellen:

"1545 - Das Kochbuch der Philippine Welser
245 Rezepte, ergänzt durch diätische Hinweise und Gesundheitstipps."

Philippine Welser (* 1527 in Augsburg; † 24. April 1580 auf Schloss Ambras, Innsbruck in Tirol) war eine Augsburger Patriziertochter und die Frau von Erzherzog Ferdinand II. von Habsburg, Landesfürst von Tirol.

Das handgeschriebene frühneuzeitliche Kochbuch, welches der Philippine Welser zugeordnet wird, entstand bereits 1545 in Augsburg. Der ursprüngliche Teil wurde dort wohl für die damals 18-jährige diktiert. Sie und eine weiter Person fügten allerdings über 20 Jahre lang weitere Rezepte dazu.
Aufgrund seiner Entstehung, spiegelt das Kochbuch also hauptsächlich die Essgewohnheiten einer Augsburger Patrizierfamilie wieder und ist damit in die deutsche Kochbuchtradition einzuordnen. Es ist also nicht das erste österreichische Kochbuch und zeichnet bestenfalls in den Ergänzungen die Gewohnheiten am Hofe von Schloss Ambras bei Innsbruck, nachdem sie Erzherzog Ferdinand von Tirol geheiratet hat. Ob das Buch dort verwendet wurde, lässt sich nicht sagen.

Ebenfalls empfehlenswert:“ Die Heilkunst der Philippine Welser. Außenseiterin im Hause
Habsburg“ (von Sigrid-Maria Größing)

Quelle: http://www.dasmittelalterkochbuch.de...hrhundert.html und wikipedia
· Datum: Fr Oktober 4, 2013 · Aufrufe: 1967
· Dateigröße: 34.9Kb, 183.0Kb · Abmessungen: 1500 x 1125 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Schloss Ambras-Kräutergarten der Philippine Welser



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:22 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at