SAGEN.at  FORUM  


  Home · Suchen · Registrieren  

Statistiken
Registrierte Benutzer 2,497
Fotos 63,835
Kommentare 56,445
Aufrufe 459,394,646
Belegter Speicherplatz 18,219.7Mb

« Oktober 2020
SoMo DiMi DoFr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zufallsfotos
spiegelung1.jpg
Spiegelung
Berit (SAGEN.at)

[ Stilleben und Kunst ]
IMG_7854.JPG
Katzensteiner Mühle
Rabenweib

[ Wassermühlen ]
Schuhe_Burggasse_02.jpg
Schuhe im Wind
harry

[ Wien - Ansichten aus Wien ]
Trangkil_1994.jpg
Dampflokomotive Tran
SAGEN.at

[ Bahnen, Eisenbahnen ]
Schleicher1416.jpg
Schleicherlaufen in
Barbara Albert

[ Brauchtum ]
Loewendenkmal_III.jpg
Löwendenkmal
peter

[ Denkmäler und Gedenkorte ]
· mehr ·

 
Home » Themenübersicht » Themen » Architektur » Industriearchitektur, Urban Exploration Photo Options
mehr
Myraf_lle-Hausstein_1101.jpg
Myraf_lle-Hausstein_109.jpg
Myraf_lle-Hausstein_074.jpg
9824632144_d106c5e3fd_b.jpg
9704812120_9c48d630d1_c.jpg
mehr

Zurück   Diashow   Weiter

Myrawerk - Wasserschloss
(Klicken Sie auf das Bild für eine größere Ansicht)

Zurück   Diashow   Weiter


Foto Details
Joa



Erfahrener Benutzer

Registriert: April 2011
Wohnort: Wien
Beiträge: 10,287
Alle Fotos dieses Benutzers anzeigen
Gestern anläßlich einer Wanderung durch die Myrafälle und auf den Hausstein fotografiert.

Blick in das Schieberhaus des Wasserschlosses.
Das Myrawerk war ein Speicherkraftwerk bei Muggendorf in Niederösterreich.
1895 fasste Oskar von Rosthorn den Entschluss, im Bereich der Myrafälle ein Wasserkraftwerk zu errichten. 1898 hatte er die dazu notwendigen Grundstücke und Rechte erworben und zwei Projekte ausgearbeitet. Diese legte er den Behörden vor und erhielt die Baubewilligung.
Gegen diese Entscheidung der Behörden protestierten touristische Vereine – 1885 etwa hatte der Österreichische Touristenklub hier eine Steiganlage eröffnet – und Gemeinden, welche diese Touristenattraktion erhalten wollten. Prozesse wurden zwar bis zur letzten Instanz durchgefochten, die Entscheidung fiel 1902 jedoch zu Gunsten des Bauwerbers.
Die Realisierung des Projektes verzögerte sich jedoch, da sich keine Abnehmer für den hier erzeugten elektrischen Strom fanden. Siemens & Halske etwa entwickelten ein Projekt, wonach die nahe gelegene Staatsbahnstrecke elektrifiziert werden sollte. Dieses Vorhaben lehnte allerdings das Eisenbahnministerium ab.
Zwischen 1903 und 1906 wurden Verhandlungen mit dem k.u.k. Kriegsministerium über die Stromversorgung der Betriebe in Wöllersdorf und Blumau geführt. Die diesbezüglichen Besprechungen blieben ohne Ergebnis.
In den Jahren 1909 bis 1910 bemühte sich Siemens-Schuckert darum, hier produzierten elektrischen Strom den Gemeinden Gutenstein, Fischau, Theresienfeld, Felixdorf und Wiener Neustadt zu verkaufen. Auch diesmal kam keine Übereinkunft zustande.
1910 trat Siemens-Schuckert abermals an Wiener Neustadt heran, um der Stadt den hier erzeugten elektrischen Strom zu verkaufen. Die Verhandlungen scheiterten abermals, worauf die in Wien ansässige Immobiliarbank die Gespräche mit Wiener Neustadt weiterführte. Diesmal sollte der Stadt das noch zu errichtende Kraftwerk komplett verkauft werden.
Da das neu errichtete städtische kalorische Kraftwerk bereits an seine Leistungsgrenze stieß, zeigte sich Wiener Neustadt diesmal interessiert und nahm das Angebot an, worauf sofort mit den Arbeiten begonnen wurde. Am 13. Oktober 1914 wurde ein 8 Tage dauernder Probebetrieb begonnen, der anschließend sofort in den Normalbetrieb überging.
Das Kraftwerk Myrawerk wurde 1975 stillgelegt. Quelle
· Datum: Mi Oktober 2, 2013 · Aufrufe: 2214
· Dateigröße: 48.0Kb, 168.4Kb · Abmessungen: 640 x 853 · ·
Zusätzliche Infos
Wertung: ********** 10.00
Wertung: Schwach Exzellent
Schlüsselwörter: Myrawerk Schieberhaus Wasserschloss

Autor
Thema  
SAGEN.at
Administrator

Registriert: April 2005
Wohnort: Innsbruck
Beiträge: 30,113
Mi Oktober 2, 2013 11:29pm Wertung: 10.00 

Wunderbar!

Wolfgang (SAGEN.at)
Dieser Benutzer ist offline
Klicken Sie hier um das Profil des Benutzers zu sehen Klicken Sie hier um dem Benutzer eine private Nachricht zu senden Visit SAGEN.at's homepage! Alle Beiträge dieses Benutzers anzeigen Die Galerie des Benutzers besuchen  



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:48 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at